"So etwas wie in Ellwangen wird bei uns nicht passieren"

Josef Rückl erklärt präventiven Einsatz bei Flüchtlingsabschiebungen in Deggendorf –Der Polizeipräsident zieht Bilanz kurz vor seiner Pensionierung

Passau. Der gebürtige Zwiesler Josef Rückl, seit 2009 Chef des Polizeipräsidiums Niederbayern, geht im Juni in den Ruhestand. Im PNP-Gespräch blickt er zurück und stellt auch klar, dass die Polizei bei aufgeheizter Stimmung in Flüchtlingsunterkünften mit massivem Aufwand agiere. Außerdem spricht er über die Kriminalitätsschwerpunkte in Niederbayern. Warum der Großeinsatz der Polizei in der Deggendorfer Flüchtlingsunterkunft? Josef Rückl: Aus der Flüchtlingsunterkunft in Deggendorf sowie den dazugehörigen Außenstellen hat es aus Krankheitsgründen seit mehreren Wochen keine Abschiebung mehr gege...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.