Grippewelle bringt Kliniken an ihre Grenzen

"Sehr hohe Auslastung" der Betten – Viele Krankenkassen übernehmen jetzt die Kosten für den Vierfach-Impfstoff

Passau. Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen – die Grippewelle hält Bayern fest im Griff. Selbst wer geimpft ist, ist nicht komplett geschützt. Denn der herkömmliche Dreifach-Impfstoff wirkt nur zum Teil. In den Krankenhäusern sind die Betten belegt, die Wartezimmer der Hausarztpraxen sind voll, und bei den Krankenkassen wird nachgebessert: Viele zahlen jetzt auch den neuen Vierfach-Impfstoff, der noch besser gegen Influenza schützen soll. "Die Grippe hat uns schwer getroffen", sagt Prof. Dr. Michael R. Kraus, Ärztlicher Direktor an den Kreiskliniken Altötting-Burghausen: "Es ist eine Ka...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.