Bundesvergleich: Bayern sind selten krank

München. Bayerns Bürger sind spitze, wenn es um ihre Gesundheit geht. Im Jahr 2016 fehlte ein in Bayern lebendes Mitglied der Betriebskrankenkassen im Durchschnitt an 15,7 Tagen. Bundesweit sind es fast zwei Tage mehr. Innerhalb des Freistaats variieren die Krankheitstage jedoch stark. Die komplette Arbeitsunfähigkeits-Statistik (AU) veröffentlicht der BKK-Landesverband Bayern anlässlich der Vorstellung des bundesweiten Gesundheitsreports durch den Dachverband. Oberbayern ist mit 13,8 Fehltagen der Bezirk mit dem geringsten Krankenstand. Führend bei der Zahl der Krankheitstage sind dagegen die...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.