Kardinal Meisner starb mit dem Gebetbuch in der Hand

Emeritierter Erzbischof von Köln schlief in seinem Urlaub in Bad Füssing ein – Oster: "Eine der profiliertesten Stimmen unserer Kirche"

Bad Füssing. "Man sollte sich in Bad Füssing bei einer Kur loslassen und sich fallen lassen in die guten Hände Gottes." Mit diesen Worten beschrieb Kardinal Joachim Meisner 2008 in einem Interview mit der "Kurzeitung", wie er im Bäderdreieck Erholung findet. Gestern Morgen starb der emeritierte Erzbischof von Köln in seinem gern gemochten Urlaubsort im Passauer Land. Ein Freund habe ihn zum Gottesdienst abholen wollen und fand ihn tot auf, sagte sein Amtsnachfolger als Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki. Meisner habe das Brevier mit den für Priestern vorgeschriebenen Gebeten in de...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.