Wenn das Schicksal mehrfach zuschlägt

Witwe kommt nach Tod des Sohnes in finanzielle Schwierigkeiten

Passau. Ein Schicksalschlag kommt selten allein, heißt es. Dies traf auf eine Frau aus dem Landkreis Passau zu. Die 65-Jährige, deren Mann vor Jahren schon verstorben ist, muss mit einer kleinen Witwenrente sowie Wohngeld von insgesamt 820 Euro den Lebensalltag bestreiten. Wahrlich schwer genug! Doch das Schicksal ist manchmal nur allzu unbarmherzig und schlägt immer wieder bei denselben Menschen zu. So musste die Frau 2010 den plötzlichen Herzinfarkttod eines Sohnes verkraften. Vor kurzem verstarb nun auch der zweite Sohn, an einem Krebsleiden. Doch nicht genug: Auch die erwachsene Tochter, M...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.