Alleinerziehende erhält Holzofen

Zwiesel. Weil eine 41-jährige geschiedene und alleinerziehende Mutter wegen der schweren Erkrankung ihres Sohnes vorübergehend nicht arbeiten kann und mit Sozialleistungen und Kindergeld und Unterhalt über die Runden kommen muss, fehlte ihr das Geld für einen neuen Holzofen. Das Altgerät war nicht mehr zu reparieren. Die Frau bat um einen Finanzierungszuschuss. Die Stiftung finanzierte den Ofen. − emf


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.