Stromsperre verhindert

Burghausen. Weil eine alleinerziehende Mutter (44) zweier minderjähriger Kinder seit vielen Jahren krank ist und nicht mehr arbeiten kann, muss sie den Lebensunterhalt von einer geringen Erwerbsminderungsrente sowie Kindergeld und Unterhalt bestreiten. Aufgrund eines erneuten längeren Krankenhausaufenthaltes mit anschließender Reha kam sie mit verschiedenen Zahlungen in Verzug. Sie konnte die Stromrechnung nicht mehr begleichen. Da der Familie eine Stromsperre drohte, beglich die PNP-Stiftung die Rechnung umgehend beim Stromanbieter. − emf


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.