Gleitsichtbrille finanziert

Deggendorf. In ihrer Not wandte sich eine 47-jährige, alleinerziehende Mutter zweier minderjähriger Kinder an die Stiftung: Bei der Frau aus dem Landkreis Deggendorf waren 2011 bei einer Operation Nervenwurzeln beschädigt worden mit der Folge, dass sie ein Dreivierteljahr nicht mehr gehen und stehen konnte und an den Rollstuhl gefesselt war. Da die Mutter bis heute in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt ist, fiel sie in die Arbeitslosigkeit. Weil über den Rentenantrag noch nicht entschieden ist, müssen Mutter und Kinder von Arbeitslosen- und Kindergeld sowie Unterhalt leben. Nun benötigt...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.