Lehrstellen werden zu Leerstellen

Azubis sind Mangelware: Viele Unternehmer sehen dahinter gesamtgesellschaftliche Probleme

Zwiesel/Frauenau. Jedem Aktionär käme wohl das Grausen beim Anblick einer solchen Kurve: rasant und steil bergab und das seit Jahren, eine Wende unwahrscheinlich. Doch bildet man die Entwicklung der Bewerberzahlen um eine Lehrstelle ab, dann sieht die Kurve genau so aus. Mittlerweile ist es ein alljährliches Ritual: Je näher der September rückt, desto schriller schallen die Rufe der Ausbildungsbetriebe: "Wir finden keine Azubis". In der einen Branche lauter als in der anderen, doch eines glauben die meisten Unternehmer, die man fragt: Hinter dem Mangel stehen gesellschaftliche Probleme. Doch v...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.