Biber verärgert Regen-Anwohner

Hobbygärtnerin Marianne Hirschbold beklagt zahlreiche Schäden – Auch Nachbarschaft betroffen

Zwiesel. Marianne Hirschbold steht in ihrem Garten und schüttelt den Kopf. "Schauen Sie: Als erstes hat er die Blutpflaume gepackt, später war der Birnbaum an der Reihe, hier vorne stand ein Wacholder, dort eine japanische Rose, da ein Edelflieder. Alles weg." Jedes Jahr aufs Neue muss sich die 72-jährige Zwieslerin über unerwartete Schäden ärgern. Die Biber, die in der Nähe ihres Gartens siedeln, bereiten ihr Kummer und Sorgen. Als Marianne Hirschbold 2010 in das gerade gekaufte Haus am Lohmannmühlweg einzog, ahnte sie wohl noch nicht, mit welchem Problem sie sich in den kommenden Jahren ause...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.