Feuerwehr schlägt Alarm

"Sicherheit im Gerätehaus ist nicht gewährleistet" – Einsatzkräfte fordern Neubau

Regenhütte. Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr entspricht nicht den gültigen Sicherheitsstandards. Kommandant Christian Kuchler spricht sogar von einer "Gesundheitsgefahr für die aktiven Kameraden". Die Wehr fordert jetzt einen Neubau. Der Gemeinderat Bayerisch Eisenstein hat nun in einem ersten Schritt eine Sicherheitsüberprüfung beschlossen. 258 Menschen leben aktuell in Regenhütte, 23 sind in der Feuerwehr aktiv. Wegen der direkten Lage an der Bundesstraße 11 in Richtung tschechische Grenze und an der Zufahrt zum Großen Arber ist die Feuerwehr insbesondere bei Verkehrsunfällen stark ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.