Er war bei den Maltesern "Anker, Matrose und Kapitän"

Ludwig Berger verstarb unerwartet – Er hinterlässt angesichts seines ehrenamtlichen Einsatzes bei vielen Institutionen eine große Lücke

Atzesberg. Nach längerer Krankheit, aber für viele völlig unerwartet ist Ludwig Berger aus Atzesberg am 2. Juni im Alter von 71 Jahren verstorben. Er engagierte sich für seine Mitmenschen in vielfältiger Weise. Vor allem bei den Maltesern war er aktiv, aber auch als Kirchenpfleger und Pfarrgemeinderatsvorsitzender in der Pfarrei Karlsbach war er allseits geschätzt. Vor allem war Ludwig Berger Malteser mit Leib und Seele, als "Anker, Matrose und Kapitän" bezeichnen ihn seine Mitstreiter dort, wo er im Laufe der Jahrzehnte zahlreiche verantwortungsvolle Aufgaben übernommen hatte. Im August wären...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.