Bei Bedarf kann künftig der "Blitzer" bestellt werden

Stadt tritt Zweckverband Verkehrsüberwachung bei

Waldkirchen. "Gebote statt Verbote" – darauf setzt die CSU und hat im Stadtrat gegen den Beitritt der Stadt Waldkirchen zum Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung gestimmt. Bei sechs Gegenstimmen war die Mehrheit aber dennoch dafür und so kann nun die Stadt bei Bedarf über diesen Zweckverband einen mobilen "Blitzer" bestellen und damit zu schnelle Autofahrer einbremsen. Wie Bürgermeister Heinz Pollak sagte, habe die Polizei angesichts verstärkter Beschwerden der Bürger vor allem in Siedlungsbereichen die Stadt darauf hingewiesen, dass dies eine adäquate Möglichkeit sei zusätzlich zu...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.