Fußball wird zum Kinderspiel

Vereine trainieren jetzt schon Drei- bis Fünfjährige – Spaß steht im Vordergrund

Waldkirchen/Holzfreyung. Ein Bub im Bayerndress richtet seinen Blick konzentriert auf den Boden. Er dribbelt einen Fußball mit kleinen präzisen Schritten vor sich her. Hauptsache, der Ball streift keines der bunten Hütchen und landet am Ende des Parcours im Tor. Das ist gar nicht so einfach. Jetzt bloß nicht von den anderen Spielern und den Zuschauern ablenken lassen. Heiß ist es heute. Vor Anstrengung streckt er seine Zunge aus dem Mundwinkel. Doch endlich ist das letzte Hütchen in Sicht. Das Tor kommt näher. Er zieht ab. Der Ball kullert ins Netz. Tor! Maxi Beismann wird im Juli drei Jahre a...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.