Lebensversicherung für die Helfer

Umgang mit Atemschutz will gelernt sein – Feuerwehrler bilden sich fort

Waging am See. Waging ist ja bekannterweise ein Luftkurort. "Und weil die Luft so gut ist, nimmt die Feuerwehr diese in Form von Atemluftflaschen auch in ihren Einsatzfahrzeugen mit", scherzen die Feuerwehrler in einer Pressemitteilung. Dies sei zwar nicht komplett gelogen, aber der Hauptgrund ist natürlich, dass die Atemluft bei fast jedem Brand- oder Gefahrguteinsatz benötigt werde und Lebensversicherung für die Einsatzkräfte ist. Insgesamt 37 Frauen und Männer der Waginger Feuerwehr sind derzeit speziell als Atemschutzgeräteträger ausgebildet. Die Arbeitstätigkeit findet dann auch im Ernstf...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.