"Das Gute überwiegt bei Weitem"

Vizebürgermeister verteidigt Geschäftsleiter – Rätinnen erneuern Kritik

Petting. Die Heimatzeitung hatte kürzlich ausführlich über die massive Kritik am Pettinger Gemeindegeschäftsleiter Reinhard Melz berichtet, nachdem der im Gemeindeblatt in einer sogenannten "Buchbesprechung" seine umstrittenen Thesen zur Corona-Krise publiziert hatte. "Etwas überzogen", kommentierte in der jüngsten Sitzung nun Vizebürgermeister Ludwig Prechtl (Freie Wählergruppe) diese Berichterstattung, die auch einen Blick auf vorangegangene Artikel Melz’ geworfen hatte. Der sieht die Geschichte dagegen "wesentlich entspannter". "Es ist nicht richtig, was Reinhard getan hat", ließ Pre...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.