Die Bühne ist ihr Ausgleich

Heute im Portrait: Ursi Limmer-Keim (60), Jazz-Sängerin und Kabarettistin, die demnächst mit Musikern der Jeremias Flickschuster Bigband aus Vilshofen auftritt.

Was ist Ihre erste Erinnerung an Jazz?
Von einer ersten Erinnerung kann man bei mir gar nicht sprechen, weil ich den Jazz quasi schon mit der Muttermilch aufgesaugt habe. Meine Eltern waren beide große Musikliebhaber und hatten relativ viele Schallplatten. Mein Wiegenlied war nicht "Schlaf, Kindlein, schlaf", sondern "Summertime" von George Gershwin. Ich bin also schon als Baby mit Jazz und Klassik in Berührung gekommen, mit Glenn Miller, dem Golden Gate Quartett, all diesen Sachen.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.