Stadtplatz-Umbau vor 150 Jahren

Granit aus dem Vilstal verlegt – Häuser mussten weichen – Eisenkastenbrücke im Bau

Vilshofen. Genau 150 Jahre sind vergangen, dass im August 1872 Stadtplatz und Donaugasse in Vilshofen eine Großbaustelle waren. Ein neues Straßenpflaster mit Granitwürfeln aus dem nahen Sollasöder Steinbruch, auf der linken Vilsseite gelegen, wurde am Stadtplatz verlegt. Der Granit aus dem Vilstal war wegen seiner Widerstandsfähigkeit beliebt und wurde sogar in München für die Maximilianstraße verbaut. Fremder Granit war tabu. Zeitgleich war der Bau der neuen, stabilen Eisenkastenbrücke über die Donau im Gange. Um eine Einfahrt zur Donaugasse zu erleichtern – bisher musste alles via Sta...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.