"Unser Ziel muss ein weiteres Mandat sein"

Katja Reitmaier (39) will für die SPD in den Landtag – Parteiintern tritt sie gegen Johannes Just (27) an – Schwerpunkte: Bildung und Familie

Der Wahlkampf vor dem Wahlkampf. Nachdem Johannes Just angekündigt hat, sich um die Kandidatur für das Direkt-Mandat im Wahlkreis Passau-West zu bewerben, wirft nun auch Katja Reitmaier ihren Hut in den Ring.

Frau Reitmaier, Sie sind doch eine Passauerin, wohnen dort, arbeiten dort und sitzen dort im Stadtrat. Warum kandidieren Sie in Passau-West für das Landtagsmandat?
Reitmaier: Dafür gibt es zwei Gründe. Der erste: In Passau-Ost ist unser Landtagsabgeordneter Christian Flisek gesetzt. Den Posten will ich ihm nicht streitig machen. Der zweite: Ich habe durchaus Wurzeln in Passau-West. Ich hatte immer engen Kontakt zu meiner Oma, die in Neuhaus am Inn wohnte. Wenn ich die Wochenenden dort verbrachte, haben wir viel politisiert. Meine Oma war SPD-lerin und Gewerkschaftlerin. Ihre Ansichten von sozialer Gerechtigkeit haben mich sehr geprägt.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.