Das neue Jahrbuch ist da

Kultur- und Geschichtsverein präsentiert geschichtliche Themen auf 168 Seiten

Vilshofen. "Ein starkes Buch", sagt Erika Schwitulla, Vorsitzende des Kultur- und Geschichtsvereins Vilshofen (KGV). "Mit 168 Seiten ist es das umfangreichste in der Geschichte des Vereins", erklärt Rudolf Drasch. Er hat mit Toni Keil die redaktionelle Arbeit geleistet für das frisch erschienene "Jahrbuch 2021" des KGV. Beeindruckend findet KGV-Vorsitzende Schwitulla nicht nur den Umfang, sondern vor allem die Qualität und Vielfalt der Themen. Auf einem Streifzug durch die Zeit von 1945 bis 1955 veranschaulicht Toni Keil die "schlechte Zeit" mit Hunger, Wohnungsnot und Arbeitslosigkeit, um dan...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.