Wünschen wird man ja noch dürfen

Am ersten Advents-Wochenende gibt’s nur weihnachtliche Deko statt Christkindlmarkt

Vilshofen. Gar mancher hätte am Freitagabend an der Donaupromenade seinen ersten Glühwein des Jahres getrunken, wäre mit Freunden rund ums Lagerfeuer gestanden oder hätte einen Bummel zu den Handwerkern auf dem Schiff unternommen. Hätte. Nach der Absage aller Christkindlmärkte bemühen sich die Stadt Vilshofen und der Verein Pro Vilshofen Stadtmarketing, zum ersten Adventswochenende wenigstens etwas weihnachtliche Stimmung in die Straßen zu bringen. 150 bis 200 Christbäume haben Bauhofmitarbeiter im Stadtgebiet verteilt, schätzt Matthias Hiergeist, der Leiter der Kultur- und Tourismusabteilung ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.