Ein Gegenpunkt zum Egoismus

Diözesanversammlung des Malteser Hilfsdienstes zeugt von einer funktionierenden Gemeinschaft

Passau. Bevor es wieder zu Beschränkungen kam, haben die Malteser ihre 28. Diözesanversammlung in der Landwirtschaftlichen Berufsschule nach einem Jahr Zwangspause abgehalten. "Austausch, Zusammenkommen, Miteinander-Sein, Malteser-Gemeinschaft spüren – darum geht es heute", so Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer. Und Diözesanleiter Max-Georg Graf von Arco auf Valley ergänzte: "Das Bedürfnis, sich zu sehen, ist einfach da. Mit so vielen Teilnehmern hätten wir nicht gerechnet." Am Anfang der Veranstaltung stand ein Wortgottesdienst mit Diözesanseelsorger Stadtpfarrer Johannes B. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.