Mehr Transparenz bei Lärmschutzwand

Auch wenn Teile der "Berliner Mauer" schon stehen: Die Anlieger geben keine Ruhe

Pleinting. Als vor fünf Jahren die Pläne der Bahn zur Lärmschutzwand vorgestellt wurden, sprachen die Pleintinger von einer zweiten "Berliner Mauer". Die Schienen der Verbindung Nürnberg - Wien führen mitten durch den Ort, eine drei Meter hohe Wand werde den Ort teilen befürchtete man. Jetzt ist es soweit. Die Pleintinger haben protestiert und demonstriert, haben keine Ruhe gelassen und sogar gegen den Planfeststellungsbeschluss (Genehmigung) geklagt. Es hat nichts geholten. Selbst jetzt, wo schon große Teile der drei Meter hohen Wand stehen, lassen sie nicht locker. Sie wollen retten, was noc...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.