Marienbrücke – ein Segen für Vilshofen

Am 18. Juni 2001 wurde der Mittelteil eingeschwommen – Bau der Donaupromenade folgte

Vilshofen. Die Marienbrücke ist nicht mehr wegzudenken aus Vilshofen. Sie gehört zu den Hauptverkehrsstraßen, hat auf der einen Seite die Donaupromenade samt Parkplätzen, Fußgängerdurchlässen, Radweg und Schiffsanlegestelle ermöglicht, auf der anderen Seite die verlängerte Landebahn am Flugplatz und den Bootshafen. Sie steht für einen verbesserten Hochwasserschutz, dient mittlerweile auch als Abschussrampe für das Feuerwerk bei Donau in Flammen und ist der Grund, warum sich die Stadt seitdem "Vilshofen an der Donau" nennt. 20 Jahre ist es her, dass das Bauwerk – mit Verspätung – ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.