Befreiungsaktion für gestrandetes Güterschiff

Frachter wurde zwei Wochen nach seiner Havarie freigeschleppt – Feuerwehr und THW im Einsatz

Vilshofen. Zwei Wochen nach seiner Havarie ist ein 85 Meter langer Frachter am Mittwoch wieder freigeschleppt worden. An der Aktion waren 30 Feuerwehrleute aus Windorf, Vilshofen und Hofkirchen sowie 14 Einsatzkräfte der THW-Ortsgruppen Vilshofen und Passau beteiligt. Das mit 1000 Tonnen Salz beladene rumänische Motorschiff war am 31. Juli am rechten Donauufer auf Grund gelaufen. Dort saß es seither gegenüber der Windorfer Donauinsel fest, ohne die Schifffahrt zu behindern. Weil das Schiff unbeschädigt schien, hoffte man, dass es sich bei steigendem Wasserstand selbst befreien könnte. Am Diens...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.