Hilfe aus Hofkirchen und Garham für Zyklonopfer

Dr. Gerhard Schlenk berichtete über seinen Einsatz in Mosambik – Spenden an die Hilfsorganisation NAVIS übergeben

Garham. Am 15. März traf der Wirbelsturm Idai mit Spitzengeschwindigkeiten von 200 Stundenkilometern bei Beira in Mosambik auf Land. 80 Prozent der Fläche wurden überflutet. Tausend Tote und eine Million Obdachlose waren die Folge. Die Hilfsorganisation Navis e.V. hat seit Mitte April der schwer zerstörten Region geholfen. Mit zwei Sanitätern, einer medizinischen Fachangestellten und drei Technikern ging es Dr. Gerhard Schlenk Anfang Mai vom Münchner Flughafen aus für zwei Wochen Richtung Afrika. Nach insgesamt 60 Stunden Anreisezeit blieb nicht viel Zeit zum Verschnaufen. Als viertes Team der...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.