Protest zeigt Wirkung

Unfaire Geldverteilung bei Badsanierungen: Das wurde unter anderem von Hofkirchen kritisiert – Nun gibt es Änderungen

Hofkirchen/München. Der Freistaat Bayern will die Kommunen bei der Sanierung maroder Freibäder künftig stärker unterstützen. 120 Millionen Euro stehen dafür in den kommenden sechs Jahren zur Verfügung. Das erklärte die Staatsregierung Anfang des Monats unter Verweis auf ein neues Sonderförderprogramm. In den vergangenen Jahren war immer wieder geklagt worden, der Freistaat unterstütze die Gemeinden zu wenig. Die Kritik kam von mehreren Seiten, etwa von der Landtags-Opposition – und auch von Kommunen: So reichte der Markt Hofkirchen 2017 eine Petition im Landtag ein. Zuvor hatte er sein ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.