Kleine Vögel mit großer Wirkung

Eine Biologin entdeckt Kiebitz und Lerche auf dem Feld, auf dem ein Gewerbebetrieb bauen möchte

Albersdorf. Wer Vögel beobachten will, muss früh aufstehen. Simone Weber (33) steht vor Sonnenaufgang an einem Feldrand in Albersdorf. "Ich liebe diese Stunde", sagt die Biologin. "Wenn alles erwacht, ist das eine besondere Stimmung." Heute ist sie beruflich am Ortsrand von Dobl. Sie soll ein Gutachten erstellen, das darüber Auskunft gibt, ob auf dem Feld, auf dem die Firma GSI ein neues Betriebsgebäude errichten möchte, Feldlerchen und andere Vögel vorkommen. Warum so früh? "Bei Sonnenaufgang und die Stunden danach ist die Lerche am aktivsten", erklärt sie, hängt sich die kleine Kamera um, gr...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.