Platz für kommunale Daten

Landrat würde Rechenzentrum in Hofkirchen gerne nutzen

Hofkirchen. Landrat Franz Meyer (M.) hat seinen ersten Computer bei Peter Hartl (3.v.r.) gekauft und einrichten lassen, wie beide die Anekdote von 1995 erzählten. Im Rahmen der Wirtschaftswoche bestaunten die Gäste das, was Peter Hartl seit der Gründung des Unternehmens 1992 erreicht hat: Bayerns modernstes Rechenzentrum, das die Hartl-Group 2016 im Gewerbegebiet in Hofkirchen gebaut hat. Auch heute würde Landrat Meyer gerne die Dienste von Hartl in Anspruch nehmen und die Speicherkapazitäten des Rechenzentrums samt Sicherheitsüberwachung für kommunale Daten nutzen. "Hier fehlt eine staatliche...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.