Keine Einigung im Streit mit der Telekom

Markt Hofkirchen sieht sich in guter Position – Gütetermin nach 30 Minuten ergebnislos beendet

Hofkirchen/Passau. Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei Dinge und so war eine leichte Anspannung bei Hofkirchens Bürgermeister Willi Wagenpfeil, seinem Stellvertreter Georg Stelzer und Geschäftsleitendem Beamten Gerhard Deser spürbar. Die Kommunge traf sich mit der Telekom und deren Subunternehmer – jeweils vertreten durch Anwälte – vor dem Landgericht Passau. Wie berichtet, geht es um eine Schadensersatzforderung des Marktes in Höhe von rund 260000 Euro, nachdem bei Arbeiten für schnelles Internet eine Wasserleitung und Hausanschlüsse beschädigt worden waren. Nach nicht...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.