Eisige Stille am Höllensteinsee

Höllensteinsee. Mehrere Tage mit Dauerfrost und dann noch zwei, drei Nächte mit Temperaturen um minus zehn Grad Celsius genügen, damit der Höllensteinsee zufriert. So ist seit dem Wochenende die gesamte Wasserfläche bis weit hinauf zum Staubeginn bei Pirka mit einer mehreren Zentimeter dicken Eisschicht überzogen, die auch dem Neuschnee der vergangenen Tage standhält. Dass auch der Kanuausstieg im wahrsten Sinn des Wortes eingefroren ist, hat durchaus symbolischen Charakter, denn seit dem Fahrverbot auf dem Schwarzen Regen ist hier seit Juli 2020 kein Kanu mehr angekommen. Aber vielleicht taut...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.