Observatorium wird ausgebaut

Das Team der Geodäsie-Einrichtung in Wettzell hat Verstärkung bekommen

Wettzell. Das Geodätische Observatorium Wettzell (GOW) soll zum High-Tech- und Bildungsstandort im Bereich der Geodäsie ausgebaut werden. Dieses Ziel verfolgen das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, wie aus einer Pressemitteilung des GOW hervorgeht. Zudem soll sich die Einrichtung als attraktiver Arbeitgeber im Bayrischen Wald einen Namen machen. Der Betrieb der bisher vorhandenen Messsysteme werde erweitert und weitere Systeme und Aufgaben kommen hinzu, heißt es in der Presseaussendung weiter. Ein wichtiges Verfahren der Geodäsie...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.