Von Blitzschlag vor 107 Jahren verschont

Die Kapelle am Kühbergerhof wurde um das Jahr 1756 erbaut – Feuer zerstörte Haus und Stadel

Kühberg/Harrling. Einer Meldung in der Zeitung "Der Bayerische Wald", erschienen am 16. Juli 1913, ist zu entnehmen, dass bei einem Gewitter fünf Tage zuvor der Blitz in das Haimerl-Anwesen am Kühberger-Hof eingeschlagen hatte. Das Wohnhaus und der Stadel wurden dabei ein Raub der Flammen. Nur die hölzerne Kapelle wurde vom Feuer verschont. Die gezimmerte Kapelle wurde um das Jahr 1756 von den damaligen Besitzern des Hofes auf steinernen Grundmauern erbaut. Die Kapelle weicht in ihrem Aussehen ab von anderen Kapellen des Umkreises. Oben wurde ein Getreidekasten eingerichtet. An der Außenwand b...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.