Schutz- und Hygienekonzept fürs Panoramabad nötig

Bauausschuss besichtigte mehrere Problemstellen im Ort – Aufstellung einer Bücherbox angeregt

Arnbruck. Als unabdingbare Voraussetzung dafür, dass die Gemeinde das Panoramabad wieder öffnen kann, sieht der Bauausschuss ein schlüssiges Schutz- und Hygienekonzept, das penibel abgestimmt ist – mit dem Gesundheitsamt und mit Bademeister und den im Panoramabad beschäftigten Mitarbeitern. Die im Bauausschuss vertretenen Gemeinderäte betonten auch bei ihrer jüngsten Zusammenkunft, dass die Gemeinde weder ein Risiko hinsichtlich der Gesundheit noch der finanziellen Auswirkungen eingehen dürfe. Nach einem endgültigen Beschluss erfordert der Betrieb eine Vorlaufzeit von etwa zwei Wochen. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.