Die Sanierung kann beginnen

1,2 Millionen Euro fließen in marode Mauerteile – Kötztinger Pfarrkirche selbst muss warten

Bad Kötzting. Nein, ein "Christkindl" habe er an diesem Tag kurz vor Weihnachten 2012, in seinem zweiten Jahr als Stadtpfarrer von Bad Kötzting, wahrlich nicht mehr gebraucht, erinnert sich Herbert Mader gut sieben Jahre später. Damals waren Teile des Mauerwerks eingestürzt, auf dem die Gläubigen die Kirchenburg betreten. Seitdem stützt eine Holzkonstruktion notdürftig den Bau. Und seitdem sammelt der Pfarrer von Bad Kötzting Spenden für die Sanierung der Mauer – mit mehr Nachdruck seit Oktober 2013, als sich auch noch Teile der Mauer unterhalb der Anna-Kapelle lösten. Nun kann es endli...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.