Kalteck-Prozess nähert sich dem Ende

Am morgigen sechsten Verhandlungstag plädieren Staatsanwalt, Nebenkläger und Verteidiger

Deggendorf. Fünf Verhandlungstage, 49 Zeugenaussagen, rund 32 Stunden Sitzungszeit im Saal 1 des Deggendorfer Landgerichts – seit dem 14. Oktober läuft der Kalteck-Prozess. Jetzt neigt er sich dem Ende zu. Am morgigen Freitag sollen die weiteren Ausführungen eines Kfz-Gutachters gehört werden, weitere Zeugen werden nicht erwartet. Ab 14 Uhr plädieren Staatsanwalt, Nebenklageanwälte und Verteidiger. Ein Urteil soll kommenden Donnerstag, 21. November, fallen. Seit einem Monat ist die Große Strafkammer um Vorsitzenden Richter Dr. Georg Meiski auf der Suche nach der Wahrheit. Gemeinsam mit ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.