Ein Leben für das Eishockey

Rainer Roßmaniths Tod im Alter von nur 48 Jahren hinterlässt eine nicht zu schließende Lücke

Trostberg. "Sportlich wie menschlich einfach unersetzlich. Es ist ein Schock und ein unfassbarerer Verlust." Dass Rainer Roßmanith im Alter von nur 48 Jahren bei einem Motorradunfall unverschuldet ums Leben gekommen ist, versetzt nicht nur Johannes Käsmaier und Stefan Feldner, das Führungsduo der Trostberger Eishockeyabteilung, in tiefe Trauer. Halb Eishockey-Bayern nimmt Anteil an seinem viel zu frühen Tod. "Rainer hat all das verkörpert, was Eishockey in Trostberg ausmacht. Die Identität, dass man als kleiner Verein nur mit maximalem Einsatz und Teamgeist mithalten kann, dieses ,One Team #nd...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.