Das Kleinod auf dem Vormarkt

Heute vor 155 Jahren: Die Sebastianskapelle wurde am 26. Februar 1866 nach dem Ende der Säkularisation erneut sakralisiert

Trostberg. Ein bisserl versteckt steht die Sebastianskapelle am Vormarkt; zurückversetzt zwischen Friseursalon und Polizeiinspektion. Eine praktische Lage: Hat jemand etwas auf dem Kerbholz, kann er sich vor seinem längeren "Urlaub auf Staatskosten" noch die Haare fein machen lassen, dann nebenan in der Kapelle seine kirchliche Beichte ablegen und im Anschluss ein Haus weiter beim Auge des Gesetzes seine weltliche Abbitte leisten. Doch das Kirchlein stand bereits an seinem Platz, ehe die Hüter des Gesetzes und der Friseur hier Einzug hielten. Ein besonderes Datum jährt sich am heutigen Freitag...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.