Hüter des "Siebenergeheimnisses"

Franz Gerstandl aus Oberfeldkirchen ist einer von fünf Feldgeschworenen in Trostberg

Trostberg. Das "Siebenergeheimnis" wird von von Franz Gerstandl aus Oberfeldkirchen und weiteren fünf Personen aus und um Trostberg besonders gut gehütet. Der 71-Jährige ist seit acht Jahren Feldgeschworener. Er begleitet die Abmarkung von Grundstücken und prüft die Lage und den Zustand der Grenzsteine sowie weiterer Landmarken. Was ihm dabei hilft, ist das sogenannte "Siebenergeheimnis": Verschiedene Zeichen werden unter einem Grenzstein speziell angeordnet. Sind diese Zeichen verrückt, wurde der Grenzstein womöglich verschoben. Regelmäßig packt Franz Gerstandl Spaten, Erdlochausheber, Meters...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.