210 Euro für ein neues Fenster

Trostberg. Damit Besitzer von Altstadthäusern einen Anreiz zur Sanierung haben, bietet die Stadt Trostberg ein kommunales Förderprogramm für kleinere, private Maßnahmen an. Räumlich gilt dies für das festgelegte Sanierungsgebiet "Trostberg-Altstadt", das etwa von der Adam-Gumpelzhaimer-Straße bis zur nördlichen Alzbrücke reicht. Die Stadt steuert bis zu 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten bei – höchstens jedoch 25000 Euro je Einzelobjekt. Dass auch kleinere Maßnahmen in den Genuss dieses Förderprogramms kommen können, zeigte ein Antrag von Hans Högen, dem der Bauausschuss in seiner ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.