In diesem Jahr wird es konkret

Herr Rehm, haben die Bürger beziehungsweise die Kommunen zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch die Möglichkeit, sich wirkungsvoll gegen die Trassen auszusprechen? Stellungnahmen sind während des Planfeststellungsverfahrens vorgesehen. Dann sind erfahrungsgemäß aber nur noch marginale Veränderungen möglich. Die Linienführung wurde bereits mit der Raumordnung zementiert. Ist ein Umplanen auf eine Trasse Ost, die von Traunreut auch östlich an Trostberg vorbeiführt, wie es die Bürger wieder gefordert haben, überhaupt realistisch? Christian Rehm: Jede Planung einer größeren Straßenbaumaßnahme durch...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.