Auf Tour in der Klinik

Krankenbesuchsdienst klappert Stationen ab und hat dadurch keine Datenschutzprobleme

Trostberg. "Ich war krank und ihr habt mich besucht" – diese Worte spricht Jesus in einem biblischen Gleichnis im Evangelium nach Matthäus, weshalb viele christliche Organisationen einen Besuchsdienst in Krankenhäusern anbieten. Doch dieser gängigen Praxis ist im Kreisklinikum Altötting Einhalt geboten worden. Aus Gründen des Datenschutzes bekommt der Besuchsdienst dort keine Patientennamen mehr vom Krankenhaus genannt. In der Kreisklinik Trostberg stellt sich das Problem mit der Weitergabe von Patientendaten an den Krankenbesuchsdienst nicht, erklärt dessen Leiterin Doris A. Weber, da ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.