Kreuze und Weizenkörner für die Auferstehung

Heiligkreuz. Etwa 80 Kinder und Erwachsene haben sich am Kinderkreuzweg des Familiengottesdienstteams in Heiligkreuz beteiligt. An fünf Stationen wurde dem Leiden, Sterben und der Auferstehung Jesu gedacht. Die Kinder erhielten Steine als Symbole für den schweren Weg, den Jesu gegangen ist. Mit Schnüren banden sie Holzstöckchen zu einem Kreuz zusammen (Foto), unter dessen Last Jesus zusammengebrochen ist. Erde, die in Tontöpfe gefüllt wurde, verdeutlichte sein dunkles Grab. Mit Weizenkörnern, die dann in die Erde gedrückt und gegossen wurden, versinnbildlichten die Kinder das neue Leben. Am En...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.