Kunz im Stadtkino: "Hindafing" soll weitergehen

Trostberg. Ein Shooting-Star der deutschen Regisseurs-Zunft stattete dem Stadtkino Trostberg am Samstagnachmittag einen Besuch ab: Boris Kunz zeigte zwei Folgen seiner Erfolgsserie "Hindafing", die im Mai im BR gelaufen ist und als eine Art deutsches "Fargo" überschwängliche Kritiken geerntet hat. Der 38-jährige aus Prien am Chiemsee hat seinen Sechsteiler um einen koksenden und korrupten Provinzbürgermeister (Maximilian Brückner) nun auch bei "Netflix" untergebracht. Ob das die Chancen erhöht, ein größeres Budget für eine zweite Staffel auf die Beine zu stellen, konnte Kunz zwar nicht einschä...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.