Einblick in eine fremde Religion

Flüchtlinge lernen bei Abschlussfahrt der Andreasschule das Judentum kennen

Trostberg. Fleißig haben die Flüchtlinge aus Afghanistan, Pakistan, Eritrea und Syrien die Andreasschule, ein ehrenamtlich organisiertes Integrationsangebot, im Pfarrzentrum besucht und beim Deutsch-Lernen große Fortschritte gemacht. Nun durften sie als Jahresabschlussfahrt mit den beiden ehrenamtlichen Lehrern Eyasu Adebaby und Roland Rödiger nach München fahren. Dabei ging es nicht nur um den Spaß. Im Mittelpunkt standen vor allem Kultur und Sprache. Den 26 muslimischen Migranten wurde im jüdischen Zentrum München ein Einblick in die für sie fremde Religion ermöglicht. Das Kennenlernen und d...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.