Trostberg am 19.10.2018

Alois Erdls große Liebe kommt aus Altenmarkt TrostbergAlois Erdls große Liebe kommt aus Altenmarkt Unter der Redaktionsleitung von Alois Erdl entwickelte sich die Zeitung prächtig. Und er fand auch sein großes Glück. Das kam aus Altenmarkt. Es war die Bürgerstochter Maria Reisberger. Pfingsten 1905 fand die Verlobung statt, am 18. September folgte die Hochzeit.
Ab September 1925 kommt die Zeitung täglich TrostbergAb September 1925 kommt die Zeitung täglich Der älteste Sohn von Alois Erdl, Karl, wurde konsequent auf das harte Verlegerleben vorbereitet. Anfang 1924 schickten ihn die Eltern nach Hannover. Dort bildete er sich weiter. Erfreulich: Ab September 1925 kam die Zeitung täglich heraus.
Karl Boromäus Erdl war der Rettungsanker TrostbergKarl Boromäus Erdl war der Rettungsanker Die große Frage war: Wird aus Sebastian Lermer jun. ein großer Verleger? Zunächst hatte auch er schwer zu kämpfen. Statt Erweiterung war Zusammen-
schrumpfung der kleinen Zeitung angesagt. Die Rettung kam dann aber mit Karl Boromäus Erdl.
1582 Tage lang kein Trostberger Tagblatt Trostberg1582 Tage lang kein Trostberger Tagblatt Ende August 1949 traf die Generallizenz durch die Besatzungsmacht ein. Das Wochenende 2./3. September war ein großer Tag für Trostberg und für die Gebrüder Erdl. Nach vierjährigem Erscheinungs-
Verbot gab es nach 1582 Tagen wieder das Trostberger Tagblatt.
dpa schreibt: "Trostberg eine Art Tor zur Welt" Trostbergdpa schreibt: "Trostberg eine Art Tor zur Welt" "Man muss Feste feiern, wie sie fallen", heißt ein altes Sprichwort. Und wenn man zwei Blätter herausbringt, eine Tages- und eine Wochenzeitung, dann gibt’s schon mal einen runden Geburtstag gemeinsam. So im August 2008: Trostberger Tagblatt 140 Jahre und Altbayerische Heimatpost 60 Jahre – macht 200 Jahre Zeitungs-
geschichte.
Schicksalsschläge im Zweiten Weltkrieg TrostbergSchicksalsschläge im Zweiten Weltkrieg Die Zeiten wurden dramatisch. Während des Zweiten Weltkriegs trafen die Erdl-
Famile zwei Schicksals-
schläge. Am 12. August 1941 fiel der drittgeborene Sohn Willi Erdl in Russland. Er wurde nur 25 Jahre. Am 19. August 1943 folgte Altverleger Alois Erdl. Er wurde 65.
Abo steigt von 320 Mark auf 30Milliarden TrostbergAbo steigt von 320 Mark auf 30Milliarden Das schlimmste Jahr in der Erdl-Geschichte war das Jahr 1923 – das Jahr der Inflation. Kostete ein Zeitungsabo zu Jahresbeginn noch 320 Mark, so waren es im Oktober schon
750 Millionen Mark und am Jahresende wahnsinnige 30 Milliarden Mark – eine Zahl mit zehn Nullen: 30 000 000 000!
Zeitungsgründer stammt aus Burghausen TrostbergZeitungsgründer stammt aus Burghausen Die Trostberger Zeitungsgeschichte begann eigentlich viel früher als 1868, jenes Jahr, in dem die erste Ausgabe erschien. Sie geht zurück auf das Jahr 1814, genauer auf den 18. Januar. An diesem Tag wurde in Burghausen der spätere Trostberger Zeitungsgründer Sebastian Lermer geboren.
380 000 Lieferungen im Ersten Weltkrieg Trostberg380 000 Lieferungen im Ersten Weltkrieg Das Vaterland rief im August 1914 zu den Waffen – keiner durfte fehlen. Auch für Verleger Alois Erdl galt es, Abschied von Frau und Kindern zu nehmen. Noch einmal sammelte er die Seinen um sich. Das war am 5. August 1914 – es war eine bewegende Abschiedsstunde.
Wie sich die Technik änderte TrostbergWie sich die Technik änderte Nach 115-jähriger Bleitradition änderte sich die Technik der Zeitungsher-
stellung gewaltig. Das Motto lautete "Computer statt Schiff, Winkelhaken und Bleizeilen".
Ehrlich, offen, unprätentiös TrostbergEhrlich, offen, unprätentiös Aus aller Welt berichtet die Heimatzeitung. Persönlichkeiten aus der ganzen Welt holt Angelika Diekmann ins Passauer Medienzentrum. Die Verlegerin ist Initiatorin und treibende Kraft von "MENSCHEN in EUROPA".
Traunstein dringt in Trostberger Gebiet ein TrostbergTraunstein dringt in Trostberger Gebiet ein Die Wiege von Alois Erdl stand in Geiselhöring. Er ging nur sechs Jahre, von 1883 bis 1889, zur Schule und war insbesondere im Rechtschreiben seinen Klassenkameraden stets überlegen. Und der Verleger war gefordert, denn Traunstein drang plötzlich in Trostberger Gebiet ein. In schweren Zeiten, denn die Wirren des Ersten Weltkriegs standen bevor.
Drama: Druckerei Erdl geht in Insolvenz TrostbergDrama: Druckerei Erdl geht in Insolvenz 1992 trat Oskar Erdl von der Spitze des Unternehmens ab. Die Verleger-familien Erdl/
Wolfgang Huber setzten in Folge verschiedene Geschäftsführer ein. Aber sie hatten es schwer, denn vor allem mit der Druckerei ging es bergab, bis sie schließlich in die Insolvenz gehen musste. Es war ein Drama in Trostberg.
Einblick in die "Münchner Notizen" TrostbergEinblick in die "Münchner Notizen" Als Landtags-
korrespondent begleitet Alexander Kain seit vielen Jahren die Politik im Freistaat aus nächster Nähe. Hier beschreibt er seine Arbeit – und warum München für die PNP ein so wichtiger und traditionsreicher Standort ist.
Werbestrategien: "Der Mix macht’s" TrostbergWerbestrategien: "Der Mix macht’s" Anzeigenleiter Mario Seewald und Online- Geschäftsführer Alexander von Fabris im Interview.
Sie erklären, warum
es bei Werbung nicht
um entweder Print oder Online geht, sondern um das Gesamtkonzept.
Seit Juni 2012 unter dem Dach der PNP TrostbergSeit Juni 2012 unter dem Dach der PNP Das Trostberger Tagblatt, seit 1895 in Besitz der Verlegerfamilie Erdl, ab 1992 Huber, gehört seit Juli 2012 zur Passauer Neuen Presse. Verlegerin Simone Tucci-
Diekmann wurde zwei Jahre später nochmals in Oberbayern aktiv und erwarb das Reichenhaller Tagblatt und den Freilassinger Anzeiger. Und es folgte ein weiterer Coup mit dem Kauf des Donaukuriers.
Nach über 30 Jahren: Vergrößerte Zeitung TrostbergNach über 30 Jahren: Vergrößerte Zeitung Das erste Verlegerjahr von Karl Boromäus Erdl neigte sich dem Ende zu. Stolz gab er zum Jahresende 1896 bekannt, dass seine Abonnenten ab 1. Januar 1897 künftig statt einer vierseitigen, eine achtseitige Unterhaltungs-
beilage erhalten werden. Und: Nach über 30 Jahren wurde die Zeitung auch größer.
Seit 1931 Trostberger Tagblatt – nie gefeiert TrostbergSeit 1931 Trostberger Tagblatt – nie gefeiert Die Zeit war gekommen, den Titel der Zeitung den neuen Verhältnissen anzupassen. Am 2. Januar 1931 war es soweit: das Trostberger Wochenblatt erscheint unter dem neuen Titel Trostberger Tagblatt. Gefeiert wurden die Jubiläen nie, weder 1981 zum 50. noch 2006 zum 75.
6. Mai 2017: Ein großer Tag im neuen Haus Trostberg6. Mai 2017: Ein großer Tag im neuen Haus Die offizielle Einweihung des neuen Trostberger Zeitungsstandortes am Waltershamer Feld 20b fand am 6. Mai 2017 mit einem Tag der offenen Tür statt. Und die Mitarbeiter wurden regelrecht überrannt. Das neue Domizil kam bei den Lesern bestens an.
Die bayerischste aller Zeitungen TrostbergDie bayerischste aller Zeitungen Die Altbayerische Heimatpost ist seit ihrer Gründung vor 70 Jahren deutlich jünger als das "Trostberger Tagblatt". In der Wochenzeitung wird über Brauchtum, Kultur und Menschen im Freistaat berichtet. Zu den treuen Lesern zählt seit Jahren auch der emeritierte Papst Benedikt XVI.
Verleger stirbt mit 76 – nichts in der Zeitung TrostbergVerleger stirbt mit 76 – nichts in der Zeitung Zeitungsgründer Sebastian Lermer überließ das operative Geschäft und die Buchdruckerei mehr und mehr seinem Sohn Franz Paul. Der aber konnte die großen Fußstapfen des Vater nicht ausfüllen. Der Zeitungsgründer selbst starb am 26. Januar 1890 – er wurde 76 und war 22 Jahre lang Herausgeber – im Lokalteil der Zeitung stand nichts darüber.
Von "Volos" und "Stipis" – Ausbildung bei der Zeitung TrostbergVon "Volos" und "Stipis" – Ausbildung bei der Zeitung Gute Journalisten fallen nicht vom Himmel. Die PNP
setzt deshalb seit
vielen Jahren auf eine fundierte Ausbildung, die auch über Passau hinaus Anerkennung gefunden hat. Wer zum Redakteur ausgebildet werden möchte, dem stehen hier sogar zwei Wege offen.
Als Erdl noch 320 Festangestellte beschäftigte TrostbergAls Erdl noch 320 Festangestellte beschäftigte Unter Oskar Erdl sen., der das Unternehmen 22 Jahre lang führte, blühte das Haus so richtig auf. Das galt sowohl für den Druckbereich, wie für den Verlag. Zwischen 1975 und 1985 arbeiteten rund 320 Festangestellte im Komplex an der Gabelsberger Straße.
Vom Eisverkäufer zum Redaktionsleiter TrostbergVom Eisverkäufer zum Redaktionsleiter Nein, es ist nicht die Geschichte vom Tellerwäscher zum Millionär – schön wär’s. Aber es ist die Geschichte vom Eisverkäufer zum Redaktionsleiter. Und als Volontär, Redakteur und in verantwortlicher Position durfte ich fast ein Drittel der aufregenden Trostberger-Tag-
blatt-Geschichte mitschreiben.
Sie bringen die Zeitungen zu den Lesern TrostbergSie bringen die Zeitungen zu den Lesern Rudi Häfener und Hans Leisl sind schon seit Jahren Zeitungszusteller. Sie schauen zurück auf romantische Nächte, Hunde die sie verfolgen und Abonnenten, die extra aufbleiben, um ihnen kleine Weihnachtsgeschenke zu überreichen.
Und dann heißt es: Am Waltershamer Feld 20b TrostbergUnd dann heißt es: Am Waltershamer Feld 20b Kurz vor Weihnachten 2016 fand der (vorerst) letzte Umzug der Zeitungsmacher statt. Die Mitarbeiter von Redaktion, Anzeigenabteilung, Post-Service und Zeitungsvertrieb, wanderten von der Gabelsberger Straße in Trostberg in das neue Gewerbegebiet Am Waltershamer Feld.
Großer Tag: 100 Jahre Trostberger Tagblatt TrostbergGroßer Tag: 100 Jahre Trostberger Tagblatt Im Oktober 1968 feierte die Zeitung 100. Geburtstag. Zu diesem Zeitpunkt stand die Alois Erdl Kommandit-
gesellschaft (KG) auf wahrlich extrem gesunden Beinen. Das hatte sie Karl und Oskar Erdl zu verdanken, die sich ideal ergänzten.
1. April 1963: Unerklärlicher, unfassbarer Tag Trostberg1. April 1963: Unerklärlicher, unfassbarer Tag Es war der brutalste Tag in der Erdl-Geschichte – bis heute unerklärlich und unfassbar: Am 1. April 1963 schied Karl Georg Erdl freiwillig aus dem Leben. Er wurde nur 28 Jahre. Der Sohn von Karl Borromäus Erdl sollte die Verleger-Nachfolge antreten.
Chance für die Bildung TrostbergChance für die Bildung Kinder an das Lesen und die Zeitung heranzuführen, ist eine wichtige Aufgabe. Als "Zeitungspate" kann man das unterstützen.
Anlaufstelle für Anzeigenkunden und Leser TrostbergAnlaufstelle für Anzeigenkunden und Leser Eine wichtige Anlaufstelle des Trostberger Tagblatts ist die Geschäftsstelle. Diese befindet sich seit ein paar Monaten wieder im Herzen der Trostberger Altstadt.
Ein starkes Stück Heimat TrostbergEin starkes Stück Heimat L iebe Leserinnen und Leser, das einzig Beständige ist der Wandel. Das gilt selbst für so eine altehrwürdige Institution wie das Trostberger Tagblatt. 150 Jahre im Dienste seiner Leser – eine ausgesprochen stolze Leistung. Zuletzt schlüpfte das Tagblatt unter das Dach der Passauer Neuen Presse, die die Politik-, Wirtschafts-...
Die rote Post ist da TrostbergDie rote Post ist da Im August 2007 rief der Verlag in Trostberg einen privaten Briefdienstleister ins Leben – die Chiemgau Post. Seitdem wurden über 16 Millionen Briefe befördert.
Zeitungsleser sind besser informiert TrostbergZeitungsleser sind besser informiert Zeitungsleser sind besser informiert als Menschen, die sich nur über das Internet informieren. Dieses Ergebnis der Kommunikationsforschung hat mich zunächst sehr überrascht, gibt es doch im Internet eine unüberschaubare Fülle von Informationen aller Art. Die Wissenschaftler haben aber eine plausible Erklärung geliefert...
Von Postkutschenromantik zum Astronautenzeitalter TrostbergVon Postkutschenromantik zum Astronautenzeitalter In der Jubiläumsausgabe zum 100. Geburtstag haben sich die Verleger persönlich eingebracht. Karl und Oskar Erdl schrieben am 4./5. Oktober 1968: "Das "Trostberger Tagblatt" steht an der Schwelle eines neuen Zeitabschnittes seiner Geschichte. Wir alle, die wir im Haus am Vormarkt in Trostberg zusammenarbeiten, empfinden Freude und Dankbarkeit...
Den Wandel gestalten TrostbergDen Wandel gestalten L iebe Leserinnen und Leser, wenn sich etwas 150 Jahre bewährt, dann muss es etwas Gutes sein – etwas, das jenseits von Moden oder politischen Entwicklungen menschliche Grundbedürfnisse erfüllt. Ein Produkt, das immer wieder neuen Nutzen bringt und Veränderungen begleitet, aber trotzdem eine Konstante im Leben darstellt...
Mittendrin in Traunreut TrostbergMittendrin in Traunreut Über die Erfolgsgeschichte der Stadt Traunreut hat von Beginn an die Lokalredaktion vor Ort berichtet. Mit der Stadtgründung 1960 wurde einst der "Traunreuter Anzeiger" als ein Schwesterblatt des "Trostberger Tagblatt" aus der Taufe gehoben.
Das Trostberger Tagblatt ist heute nicht mehr wegzudenken TrostbergDas Trostberger Tagblatt ist heute nicht mehr wegzudenken Trostberg, das Landstädtchen, ist idyllisch an der Alz gelegen und ist traditionell von Handwerk und Industrie geprägt. Es hat aber auch eine große Zeitungstradition: Vor 150 Jahren wurde die Gründung des "Trostberger Tagblatts"gefeiert. 150 Jahre Trostberger Tagblatt: Man muss sich die Veränderungen in dieser Zeit vor Augen führen...
ROBERT SEIFERT (rse) TrostbergROBERT SEIFERT (rse) Alles fing an mit dem Einholen von Fußball-ErgebnissenVor 43 Jahren in Trostberg geboren, hat Robert Seifert schon in der Schulzeit am Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg und während des Zivildienstes in der Redaktion des Trostberger Tagblatts gejobbt. Mit dem sonntäglichen Eintelefonieren der lokalen Fußball-Ergebnisse ging alles los...
CHRISTIAN SETTELE (cs) TrostbergCHRISTIAN SETTELE (cs) Auch unser Sportredakteur feiert(e) heuer ein Jubiläum 100 Jahre jünger als das "Trostberger Tagblatt" – auch unser Sportredakteur feiert(e) heuer ein großes Jubiläum. Der gebürtige Rosenheimer, der in Bad Endorf lebt, ist seit 27 Jahren in seinem Metier unterwegs und bringt es auf die meisten Sonntagsdienste des Teams...
Drohnenpilot der Heimatzeitung: Georg Unterhauser TrostbergDrohnenpilot der Heimatzeitung: Georg Unterhauser "Luftbilder sind einmalig, faszinierend und spannend" Die Welt von oben betrachten, aus der Vogelperspektive den Chiemgau und Rupertiwinkl erleben und die besonderen Momente festhalten, war schon immer ein Traum von mir. 2013 ist er endlich in Erfüllung gegangen. Mit dem Kauf der ersten Fotodrohne konnte ich doch tatsächlich wie ein Vogel völlig...
KARLHEINZ KAS (kk) TrostbergKARLHEINZ KAS (kk) Warum es mit 63 noch Spaß macht, jeden Tag Zeitung zu machenMit 63 geht’s dem Pensionsalter hurtig entgegen und trotzdem: die Freude am Job ist nach wie vor da. Die Kollegen in Trostberg und Traunreut machen es einem aber auch leicht – und die Unterstützung aus Passau ist bestens. Worüber berichten Sie besonders gerne...
Landwirtschaft als Lernort für Kinder TrostbergLandwirtschaft als Lernort für Kinder Trostberg. Mit einer neuen Idee ist Erzieherin Katja Pape an vier Kommunen herangetreten: Mit einem Bauernhofkindergarten hat sie Interesse in Trostberg, Tittmoning, Grassau und Bad Endorf geweckt. In Trostberg fand am Dienstagabend im Hotel "Pfaubräu" ein Infotreffen statt, bei dem Pape ihre Gedanken präsentierte...
LUCIA FREI (luh) TrostbergLUCIA FREI (luh) Vom Auwald ins Rathaus und zur Vernissage:Der Mix macht’sVor 43 Jahren wurde Lucia Hargaßer (daher das Kürzel "luh") in Altötting geboren. Nach dem Abitur verließ sie ihren Heimatort Garching/Alz und studierte in Passau Germanistik und Anglistik. Während einer Hospitanz beim Bayerischen Fernsehen lernte sie...
Zwei Führungskräfte sagen Servus TrostbergZwei Führungskräfte sagen Servus Zwei langjährige Führungskräfte der Heimatzeitung haben im Januar 2017 und Januar 2018 Abschied genommen. Am 1. Februar 2017 ging Prokuristin Birgit Niedermeier, ein Jahr später folgte Rosemarie Fochler. Sie war 43 Jahre bei der Passauer Neuen Presse und zuletzt u.a. auch Geschäftsführerin beim Trostberger Tagblatt...
THOMAS THOIS (tt) TrostbergTHOMAS THOIS (tt) Warum das Sommerloch so gefürchtet ist? Ein Rätsel! 45 Jahre alt, in Trostberg geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur am Hertzhaimer-Gymnasium gleich ins "Zeitungsgeschäft" eingestiegen – mit dem telefonischen Einholen der heimischen Fußball-Ergebnisse. Seit 2007 stellvertretender Redaktionsleiter mit vielfältigen Einsatzgebieten von...
Anneliese Caruso (ac) TrostbergAnneliese Caruso (ac) Gute Texte fallen einem nicht inden SchoßSeit über 35 Jahren wohne ich in meiner Wahlheimat Waging am See. Ich bin verheiratet und Mutter dreier erwachsener Söhne. Geboren und aufgewachsen bin ich in dem kleinen Dorf Fischbach im Landkreis Biberach an der Riß. Nach der Mittleren Reife erfüllte ich mir meinen Berufswunsch als Hotelfachfrau...
WOLFGANG TRAUP (wt) TrostbergWOLFGANG TRAUP (wt) Als (Fast-)Oldie der Redaktion auch Oldtimer-Liebhaber Vor 56 Jahren in Simbach am Inn geboren und nach dem Studium der Rechtswissenschaften, Neueren Geschichte und Politischen Wissenschaften in Passau hat er 1989 bei der Passauer Neuen Presse volontiert. Nach der Redakteurszeit und einer Zeit als Freier Journalist ist er seit 2000 bei Trostberger...
HERBERT REICHGRUBER (hr) TrostbergHERBERT REICHGRUBER (hr) Voller Einsatz, um Geschichten haunah zu erzählen Herbert Reichgruber, 49 Jahre alt, in Altötting geboren und in Engelsberg aufgewachsen. Nach Hauptschulabschluss, Kfz-Mechaniker-Lehre, Bundeswehr, Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg und kurzem Irrweg (Studium in München) rechtzeitig auf die journalistische Laufbahn abgebogen...
An der Rampe hat’s gefunkt TrostbergAn der Rampe hat’s gefunkt Eifrig arbeiteten die Kommissionierer an einem Januartag 2014 an der Verladerampe am Lüftenweg in Trostberg. Die Zeitungen mussten für die Zusteller aufgeteilt werden. Und da gab es einen Zusteller, der seine Zeitungen immer besonders schnell haben wollte. "Und der hat angekündigt, heute früher zu kommen", erinnert sich Tanja Wag...
JOHANNA PFINGSTL (pfj) TrostbergJOHANNA PFINGSTL (pfj) Den kleinen Dingen des Lebens eine große Bühne bieten Mit 26 Jahren ist sie die Jüngste in der Redaktion. Und trotzdem hat sie schon seit zehn Jahren mit Zeitungen zu tun. Geboren in Altötting, lebt sie heute in Mühldorf am Inn. Nach der Mittleren Reife machte sie eine Ausbildung zur Medienkauffrau bei der Süddeutschen Zeitung...
Vertrieb: So kommt die Zeitung nach Trostberg TrostbergVertrieb: So kommt die Zeitung nach Trostberg Rund 160 000 druckfrische Zeitungen verlassen täglich das Passauer Druckzentrum in alle Richtungen. Zu den Ausgaben, die am weitesten transportiert werden müssen, gehört das
Trostberger Tagblatt. Um den reibungslosen Ablauf kümmert sich der Vertrieb.
TrostbergTrostberg (djd). Theoretisch gilt für Winterreifen die "O-bis-O-Regel": Von Oktober bis Ostern sollten Autos auf Winterpneus unterwegs sein. In der Praxis rüsten viele Autofahrer aber erst dann um, wenn der erste Schnee gefallen oder in Sicht ist. Eine gesetzliche Regelung für den Zeitpunkt des Wechsels gibt es nicht...
PNP-Stiftung verteilte schon 20 Millionen Euro in der Region TrostbergPNP-Stiftung verteilte schon 20 Millionen Euro in der Region Liebe Leserinnen und Leser, seit mehr als einem halben Jahrhundert setzt sich die Stiftung der Passauer Neuen Presse überaus erfolgreich für unsere Region ein. Sie fördert und unterstützt kulturelle, wissenschaftliche und soziale Projekte im Verbreitungsgebiet der Passauer Neuen Presse (von Regen über Deggendorf und Dingolfing bis nach Traunstein...
Um 5 Uhr morgens war Dienstantritt TrostbergUm 5 Uhr morgens war Dienstantritt Als Robert Prill und Rudolf Sewald als leitende Redakteure noch Zeitung machten, herrschten andere Gesetze. Zum Beispiel: Dienstantritt um 5 Uhr morgens. Warum? Weil das Trostberger Tagblatt bis November 1989 als Mittags-
ausgabe herauskam. Der Leser bekam um 13 Uhr eine Zeitung, die um 12 Uhr gedruckt wurde. Aktueller ging’s nicht.
Hans Eder (he) TrostbergHans Eder (he) Man glaubt es kaum: Es gibt ein Leben ohne Gemeinderatssitzungen!38 Jahre und ein paar Monate ist es her, dass erstmals ein Artikel unter dem Kürzel "he" im Trostberger Tagblatt stand. Der Weg zum Zeitungsschreiber war damals kurz und unbürokratisch: ein Anruf in der Redaktion, ein ("Arbeits"-)Mittagessen mit einem Redakteur...
Den Sekt lassen wir uns nicht entgehen! TrostbergDen Sekt lassen wir uns nicht entgehen! Südostbayern. "Also werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein. Denn viele sind berufen, aber wenige auserwählt. Matthäus 19.30." Gut, dass es Dr. Google gibt. Welch sinnigen Spruch sollten wir sonst nehmen, um augenzwinkernd unser Seite-54-Dasein zu erklären. Auch die Redakteure der "Südostbayerischen Rundschau" feiern...
GABI RASCH (ga) TrostbergGABI RASCH (ga) Mit Kroetz-Foto die BoulevardpresseangestacheltDass Zeitungsartikel keine Schulaufsätze oder Tagebucheinträge sind, musste ich auch erst lernen, als ich mit 29 Jahren als Berichterstatterin anfing. Vieles musste ich mir aneignen. Bei Fehlern, wie dem Vernachlässigen von Neutralität oder stilistischen Unsicherheiten, war ich meine größte Kritikerin...
Brigitte Sojer (bs) TrostbergBrigitte Sojer (bs) Bin zum Nachtmenschen geworden Meinen ersten Bericht schrieb ich im Auftrag der "Südostbayerischen" im Jahr 2009. Ich vermute, dass damals bei diesem Sportevent vergessen wurde, eigene Berichterstatter zu beauftragen. So wurde ich einen Tag vorher gefragt, ob ich eventuell einspringen könnte, um darüber zu berichten...
So arbeitet die Online-Redaktion TrostbergSo arbeitet die Online-Redaktion Trostberg/Traunreut. Es sind Sirenen zu hören und in der ganzen Stadt sind Fahrzeuge mit Blaulicht zu sehen. Solche Szenen passieren tagtäglich – und jeder fragt sich: Was ist passiert? Um den Leserinnen und Lesern möglichst schnell eine Antwort darauf liefern zu können, arbeiten die Lokalredakteure des Trostberger Tagblatts und Traunreuter...
Als die Maschinen durch Trostberg flogen TrostbergAls die Maschinen durch Trostberg flogen Es war der 6. Novem- ber 1970, ein regnerischer Freitag: Redaktion und Verlag zogen vom Vormarkt, dort wo heute Sparkasse und das Schreibwarengeschäft Erdl untergebracht sind, in das Edeka-Gebäude an der Gabelsberger Straße ein. Das war bis dahin das logistische Verteilzentrum der Edeka-Gruppe Südbayern.
TrostbergINHALT Grußworte von Ministerpräsident Markus Söder, Bürgermeister Karl Schleid, Landrat Siegfried Walch und den Bundestagsabgeordneten Bärbel Kofler und Peter Ramsauer 2 Editorial von PNP-Geschäftsführerin Simone Tucci-Diekmann und PNP-Chefredakteur Ernst Fuchs, Grußworte von Alois Glück und Traunreuts Bürgermeister Klaus Ritter 3 Zeitungsgründer aus...
PIA MIX (mix) mit Sohn PHILIP MIX (phm) TrostbergPIA MIX (mix) mit Sohn PHILIP MIX (phm) In ganz Traunreut und auf den Wanderwegen der Region unterwegsAlles begann vor 18 Jahren mit einer Anzeige in der Heimatzeitung, dass freie Mitarbeiter gesucht werden. Ich habe schon immer gerne geschrieben, sogar Aufsätze in der Schule machten mir Spaß. Als Schriftführerin im Elternbeirat des St. Georgener Kindergartens hatte ich schon kurze...
Alleinstellungsmerkmal ist die lokale Kompetenz TrostbergAlleinstellungsmerkmal ist die lokale Kompetenz Herzlichen Glückwunsch zu 150 Jahren Trostberger Tagblatt! Dieses stolze Jubiläum fällt in eine Zeit des grundlegenden Wandels in der Medienwelt. Digitale Technologien verändern die Art und Weise, wie Inhalte produziert, verbreitet, empfangen und konsumiert werden. "Breaking News" in Radio und Fernsehen oder "Push-Nachrichten" auf Smartphones...
"Zeitung macht Schule": Schreiben und gewinnen Trostberg"Zeitung macht Schule": Schreiben und gewinnen Mit dem Projekt "Zeitung macht Schule" bietet die Heimatzeitung ganzen Klassen und ihren Lehrern die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Mediums zu schauen und sich selbst als Journalisten zu versuchen.
MICHAEL FALKINGER (fam) TrostbergMICHAEL FALKINGER (fam) Er fängt alles in Trostberg aktuell ein – und blättert auch zurückAm Anfang stand die Musik. Also am Anfang meiner Laufbahn beim Trostberger Tagblatt. Seit 25 Jahren schreibe ich nun schon für die Heimatzeitung – mit einem Intermezzo im Regionalfernsehen. Eingestiegen ins Zeitungsmetier bin ich noch als Schüler...
"Stipis" – und was aus Ihnen wurde Trostberg"Stipis" – und was aus Ihnen wurde Die PNP-Ausbildung diente vielen Stipendiaten als Grundlage für eine erfolgreiche Karriere auch bei anderen Medien – oder in anderen Feldern. Vier Beispiele: * Andrea Rexer leitet ab 1. November 2018 das Ressort "Unternehmen und Märkte" beim Handelsblatt. Seit 2014 war sie Chefin des Finanz-Teams der Süddeutschen Zeitung und hatte 2017...
KLAUS OBERKANDLER (ko) TrostbergKLAUS OBERKANDLER (ko) Entgleister Waggon ebnete den Weg in den Journalismus1968 feierte das Trostberger Tagblatt sein 100-jähriges Bestehen. Obwohl ich erst 16 Jahre alt war, gehörte die Lokalzeitung schon damals zu meiner täglichen Lektüre am frühen Nachmittag. Gedruckt wurde nämlich ab 12 Uhr am Vormarkt, und spätestens um zwei Uhr steckte die Zeitungsträgerin das...
MICHEL BUCHHOLZ (mb) TrostbergMICHEL BUCHHOLZ (mb) Auf dem Fußball- platz gilt’s – oder im GemüsegartenVom Federfuchser zum Tastaturkiller, vom Volontariat beim Trostberger Tagblatt über die damals noch längst nicht so boulevardeske Abendzeitung seit 1992 in die journalistische Selbständigkeit – in 30 Jahren hat sich nicht nur das Berufsbild rasant gewandelt...
Tägliche Pflichtlektüre TrostbergTägliche Pflichtlektüre Erstmals erschien das Trostberger Tagblatt im Jahr 1868 und darf somit in diesem Jahr 150. Geburtstag feiern und auf eine ereignisreiche Historie zurückblicken. Das Blatt hat sich seit dem zur Lokalzeitung für den nördlichen Chiemgau und die angrenzenden Gebiete entwickelt. Seit 1960 erscheint die Tageszeitung in Traunreut und Umgebung auch unter...
Mit Pokalen und Scheiben in die neue Saison TrostbergMit Pokalen und Scheiben in die neue Saison Heiligkreuz. Bei den Purkeringer Schützen wurden im Schießstand die Preise für das Anfangschießen verteilt. Insgesamt hatten 31 Schützen teilgenommen. Bei der Jugend siegte mit einem 123,3-Teiler Leon Richters vor seiner Schwester Hannah mit 83 Ringen. Im Meisterbewerb siegte Sandra Holzleitner mit 98 Ringen vor Margit Kojer (95) und Ralph Holzner...
PETER VOLK (vol) TrostbergPETER VOLK (vol) Nußdorf und die Feuerwehr sind seine SteckenpferdeDas Schreiben – nicht nur für die Lokalzeitungen, sondern auch Verserl in Mundart oder Sketche für Geburtstagsfeiern – ist das Hobby, für das ich die meiste Zeit aufwende. Auch bin ich Lektor und Wortgottesdienstleiter in meiner Pfarrgemeinde Nußdorf und Spielleiter beim Theaterverein...
MARIANNE HERBST (hm) TrostbergMARIANNE HERBST (hm) Sepp Daxenbergers "Das war’s" nachhaltig in ErinnerungSeit 2002 berichte ich aus Tacherting, Emertsham, Peterskirchen, Kienberg – und wo mich die Redaktion gerade hinschickt. Dabei habe ich auch mal internationale Popgrößen wie Chris de Burgh, Elton John oder Joe Cocker vor die Linse bekommen...
TrostbergUmgetauft: "Trostloses Lachblatt" Öffentliche Meldungen waren schon immer das Herzstück der Zeitung. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Funktion als Amtsblatt der Stadt Trostberg wieder aufgenommen und über sechs Jahrzehnte beibehalten. Heute bringt die Stadt Trostberg ein eigenes Blatt heraus. Ganz wichtig in der Tageszeitung war auch immer schon der Kirchenanzeiger...
TrostbergWarum die PNP so oft zitiert wird Für den früheren Wirtschaftsweisen Bert Rürup ist die Passauer Neue Presse ein "hidden champion", ein heimlicher Champion. Ex-Kanzler Gerhard Schröder zitierte die PNP gerne in Parteitagsreden als "Neue Presse Passau". Und auch die Regierungschefin Angela Merkel lädt die Berliner PNP-Korrespondenten häufig zum Interview ins Kanzleramt...
TrostbergImmer vor Ort Ohne sie wäre die tägliche Heimatzeitung nicht denkbar und nicht machbar: Unsere freien Mitarbeiter sind die Stützen der lokalen Berichterstattung, der verlängerte Arm und der direkte Draht der Redaktion in die vielen Orte des Verbreitungsgebietes. Ob Vereinsversammlungen und Kulturveranstaltungen, Faschingszüge und Volksfeste...
TrostbergWas gefördert wird Hier ist nur ein kleiner Überblick, wen und was die PNP-Stiftung in den vergangenen Jahren bereits unterstützt hat und zum Teil noch weiter fördert: Im sozialen Bereich: Familiennothilfe der Passauer Kinderklinik, Verein Generationenbund Berchtesgadener Land, Hospiz St. Ursula Niederalteich, BRK-Sozialwerkstatt Altötting, Frauenhaus Passau...
Weihnachtsfreude für Kinder in Rumänien TrostbergWeihnachtsfreude für Kinder in Rumänien Trostberg. Bereits seit vielen Jahren unterstützt die Christliche Freikirche in Trostberg die Aktion "Weihnachtsfreude für Kinder in Rumänien". Die christliche Organisation Weihnachtsfreude beschenkt jedes Jahr viele Tausende arme Kinder in verschiedenen Regionen in Rumänien und schafft es dadurch, dass Glaube, Liebe und Hoffnung greifbar werden...
ANDREAS WITTENZELLNER (awi) TrostbergANDREAS WITTENZELLNER (awi) Von der Ringer-Matte zum kompletten KreisstadtgebietWie die Jungfrau zum Kinde bin ich zur schreibenden Zunft gekommen. Als gelernter Bankkaufmann mit eigener Beratungsfirma befand ich mich eher auf der "lesenden Seite". Das änderte sich, als ich durch meine ehrenamtliche Tätigkeit bei den Traunsteiner Ringern die dortige Pressearbeit übernahm...
Informations- Börse und Kulturinstitut TrostbergInformations- Börse und Kulturinstitut Mit dem Trostberger Tagblatt hat man nicht nur die Heimat, sondern Deutschland, Europa und die ganze Welt zu Haus. In diesem Sinne gratuliere ich zu dem eindrucksvollen Jubiläum – 150 Jahre Trostberger Tagblatt - auf’s herzlichste. Die Medienlandschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert...
HELGA PIS (hp) TrostbergHELGA PIS (hp) Pittenharts "Karla Kolumna" tritt als Oma etwas kürzerDie "Zeitungschreiberei", wie wir es bei uns zu Hause nannten, machte schon mein Vater Josef Eder. Als er dies und die Anzeigenannahme aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, übernahm ich diese Aufgaben. Ich kannte die damalige Firma Erdl und die Mitarbeiter des Trostberger Tagblatts sehr...
Der Druck in Zahlen TrostbergDer Druck in Zahlen Wenn die Journalisten nach getaner Arbeit ihren Schreibtisch in der Redaktion verlassen, geht es im Passauer Druckzentrum erst richtig los. Hier wird auch das Trostberger Tagblatt gedruckt. Ein kleiner Überblick über wichtige Daten und Fakten:
CHRISTA WALDHERR (cw) TrostbergCHRISTA WALDHERR (cw) "cw"– ein Pallinger Markenzeichen seit 35 Jahren Bei vielen Menschen in der Gemeinde Palling bin ich einfach "die cw" oder "die Presse". Nach 35 Jahren als Berichterstatterin ist es klar, dass mich fast jeder kennt und der Zeitung zuordnet. Während der Kindergartenzeit meines Sohnes Florian und meiner Tochter Christine bin ich 1984 zufällig...
KIRSTEN BENEKAM (kb) TrostbergKIRSTEN BENEKAM (kb) Im Dienste der Kultur die Perspektive gewechseltDrei große Leidenschaften bestimmten einen Großteil meines Lebens: Pferde, Theater, Literatur. Letztere fiel in jüngeren Jahren den beiden anderen zum Opfer. Als junger Mensch ritt ich mich satt, mit 17 wechselte ich vom Rücken der Pferde (und der mich gewaltig drückenden Schulbank) in die...
MONIKA KRETZMER-DIEPOLD (kd) TrostbergMONIKA KRETZMER-DIEPOLD (kd) Eigene Emotionen hintan stellen und neutral bleibenMein Kindheitstraum war es, Journalistin zu werden – und er wurde Wirklichkeit. Seit bald vier Jahrzehnten schreibe ich hauptberuflich als freie Mitarbeiterin für Lokalzeitungen. Ob das, was ich schreibe, jeder lesen will – das weiß ich nicht...
ROSMARIE ANWANDER (an) TrostbergROSMARIE ANWANDER (an) Rundflug im Hubschrauber war ein HöhepunktSeit zehn Jahren bin ich nur noch Gelegenheitsmitarbeiterin – und fühle mich in dieser Rolle sehr wohl. Vorher war ich in Garching und Wald/Alz 21 Jahre als rasende Reporterin unterwegs und habe so ziemlich alles, was in der Gemeinde passiert ist, mit Stenoblock und Fotoapparat erfasst...
Kollegen aus Traunreut TrostbergKollegen aus Traunreut Der Traunreuter Anzeiger ist der kleinere, jüngere Titel des Trostberger Verlagshauses. Die Zeitung feierte 2010 ihr 50-jähriges Bestehen. Die Kollegen arbeiten sowohl in der Redaktion als auch in der Geschäftsstelle und bei den Anzeigen mit Trostberg eng zusammen. Am Rathausplatz 7 in Traunreut werden die Kunden von Marion Heisterer...
Blues, Soul und Jazz zum Wohlfühlen TrostbergBlues, Soul und Jazz zum Wohlfühlen Trostberg. Das Duo Amina & John gab 2015 sein erstes Konzert in der "Festung" Traunstein. Seitdem begeistern die Sängerin mit den senegalesisch-ungarischen Wurzeln und der englische Gitarrist immer wieder mit Klassikern und Neuem aus Blues, Soul und Jazz. Am Sonntag, 21. Oktober, bereichern sie ab 11 Uhr die Jazz-Matinée im Foyer des Stadtkinos...
Vielfältiger, lokaler Journalismus TrostbergVielfältiger, lokaler Journalismus Herzlichen Glückwunsch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Verlag und den Herausgebern zu 150 Jahren Zeitungsgeschichte in Trostberg. Das Trostberger Tagblatt wurde in einer Zeit gegründet, als die Stadt Trostberg noch keine 3000 Einwohner zählte. Das zeigt, wie sehr sich Trostberg seit 1868 verändert hat...
JOSEF UNTERFORSTHUBER (uk) TrostbergJOSEF UNTERFORSTHUBER (uk) Vom Fußball-Experten zum Schnaitseer AllrounderSeit 40 Jahren schreibe ich für das Trostberger Tagblatt. Zunächst über die Fußballspiele des TSV Schnaitsee. Aber mit der Zeit kam immer mehr Stoff dazu. Unzählige Schnaitseer Vereine sprachen mich an, dass ich über ihre Aktivitäten berichten solle. Anscheinend gefällt denen mein Schreibstil...
HANS WEITZ (wtz) TrostbergHANS WEITZ (wtz) "Der guten alten Analogzeit habe ich nie nachgetrauert"Seit über 40 Jahre fotografiere ich bei Sportveranstaltungen für das Trostberger Tagblatt. Der damalige Chefredakteur Robert Prill lud mich ein, ihm meine Fotos vom Ringen zur Veröffentlichung zu überlassen. Inzwischen sind wohl die Hälfte meiner Einsätze auf heimischen Fußballplätzen...
TrostbergDie Beilagen-Profis Neben den Anzeigen in der Zeitung gibt es auch die Möglichkeit, mit Beilagen oder Prospekten zu werben. Aber wie kommen diese zum Leser? Dafür sind Sabrina Tahedl und ihre aktuell rund 180 Mitarbeiter verantwortlich. Sie ist Geschäftsführerin der ExCom GmbH einer Tochterfirma der Passauer Neue Presse GmbH...
SEPP NIEDERBUCHNER (sn) TrostbergSEPP NIEDERBUCHNER (sn) Für ein gutes Bild müssen die Kühe schon mal eher rausAuf meinem Bauernhof in Oed bei Chieming müssen meine Milchkühe manchmal schon etwas früher aufstehen, damit ich für die Motivsuche das beste Licht erwische. Ansonsten nutze ich die Zeit zwischen den Melkzeiten, um die herrliche Landschaft des Chiemgau einzufangen...
CHRISTA AUER (ca) TrostbergCHRISTA AUER (ca) Der kurioseste Termin: CSU-Staatssekretär wird zum Geburtshelfer Legendäre Vereinsfeste, politische Schwergewichte, Sportskanonen, "böse Buben" im Gerichtssaal, dörfliches Leben, kulturelle Highlights – mein Leben als freie Mitarbeiterin der Heimatzeitung ist bunt. Ob große oder kleinere Einsätze – am liebsten mag ich Geschichten...
TrostbergAnton Vodermayer sichert sich das Vortel Trostberg. Am ersten Schießabend der Saison der Alztaler Schützen haben sich 29 Schützen beteiligt. Anton Vodermayer hatte den besten Tiefschuss auf der Vortelscheibe (42,8-Teiler), das zweite Vortel holte Monika Kojer (45,5). Meisterscheibe LG allgemeine Klasse A+B: 1. Daniel Schulta (96 Ringe), 2. Ronny Elle (93), 3. Sarah Schüür (85)...
CHRISTIAN BUTZHAMMER (btz) TrostbergCHRISTIAN BUTZHAMMER (btz) Gleich beim ersten Einsatz das Siegtor eingefangenIm August 1980 war ich zum ersten Mal als Fotograf beim Fußball im Einsatz. Es spielte der ESV Freilassing gegen FC Falke Markt Schwaben. Das 1:0-Siegtor von Wolfgang Stallmeier habe ich glücklicherweise genau mit der Kamera eingefangen. Damals spielten in der Bezirksliga Ost auch noch der SV...
TrostbergAzubis im technischen und kaufmännischen Bereich Neben der Ausbildung zur Journalistin oder zum Journalisten gibt es auch in anderen Unternehmensbereichen der PNP GmbH die Möglichkeit, einen zukunftsfähigen Beruf zu erlernen: So wird − verlagsspezifisch − die vielseitige Ausbildung zum Medienkaufmann bzw. zur Medienkauffrau Digital und Print angeboten...
INGE HECKMANN (hek) TrostbergINGE HECKMANN (hek) In Kirchweidach und Tyrlaching deckt sie alles abOb in Kirchweidach (seit 30 Jahren) oder Tyrlaching (seit 10 Jahren) – in einer der Gemeinden ist immer etwas los: Vereinsleben, Gemeindepolitik, Sportveranstaltungen, Feste, runde Geburtstage. Den Einstieg ins "Journalistenleben" habe ich dem früheren Bürgermeister von Kirchweidach...
CHRISTINE LIMMER (cl) TrostbergCHRISTINE LIMMER (cl) Immer auf Motivjagd: Ob auf der Drehleiter oder in Rom Seit Ende 2009 schreibe ich für die Heimatzeitung – ein schöner Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit als Krankenschwester. Übernommen hatte ich den "Nebenjob" als Nachfolgerin für Anna und Franz Zenz, als diese sich in der Berichterstattung aus Feichten in den Ruhestand...
INGE GRAICHEN (ig) TrostbergINGE GRAICHEN (ig) Mein kleiner Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in der RegionZum Schreiben für das Trostberger Tagblatt bin ich 2002 durch mein kommunalpolitisches Engagement gekommen. Wenn ich ohnehin öfter bei den Sitzungen des Obinger Gemeinderats zuhöre, kann ich auch gleich darüber schreiben, habe ich mir gedacht...
THOMAS DONHAUSER (td) TrostbergTHOMAS DONHAUSER (td) A-Klasse bis WM- Pokal: Sportlicher AllrounderEs begann vor 20 Jahren mit den Fußballberichten über den SV Seebruck (heute SV Seeon/Seebruck), wo ich unter anderem in der Abteilungsleitung arbeite. 2009 fragte mich die Redaktion, ob ich nicht noch mehr Kapazitäten hätte. Seitdem bin ich für die komplette A-Klassen-Berichterstattung zuständig und...
MARKUS MÜLLER (mmü) TrostbergMARKUS MÜLLER (mmü) Von den alten Römern bis zu den besten LaufsportlernSeit sieben Jahren berichte ich für die heimischen Lokalzeitungen aus mehreren Gemeinden, am häufigsten aus Grabenstätt und Seeon-Seebruck. Ich bin immer auf der Suche nach spannenden Themen, ob in Kommunalpoltitik, Kultur oder Sport, wo ich vor allem die Laufsportler begleite...
Dr. Gerda Poschmann-Reichenau (gpr) TrostbergDr. Gerda Poschmann-Reichenau (gpr) Theater, Literatur und MusikDr. Gerda Poschmann-Reichenau schreibt seit ihrer Gymnasialzeit: damals für die Schülerzeitung und als freie Mitarbeiterin fürs Traunsteiner (damals noch) Wochenblatt. Das Schreiben machte sie nach dem Studium zu ihrem Beruf: als Dramaturgin, Übersetzerin und Lektorin. Als sie sich zur Jahrtausendwende mit der Familie in...
Das Trostberger Tagblatt – ein zuverlässiger Begleiter TrostbergDas Trostberger Tagblatt – ein zuverlässiger Begleiter Herzlichen Glückwunsch zum 150-jährigen Bestehen des Trostberger Tagblatts! Seit 1868 ist viel passiert. Die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes haben große historische Herausforderungen erlebt und bewältigt. Nach einem beispiellosen wirtschaftlichen Aufstieg steht Bayern heute glänzend da. In diesen 150 Jahren war das Trostberger Tagblatt den...
Unser Team in Berlin TrostbergUnser Team in Berlin Andreas Herholz beobachtet seit mehr als zwanzig Jahren die Politik, Parlament, Regierung und Parteien, in Bonn und Berlin. Der 53-jährige Parlamentskorrespondent stammt aus dem Sauerland, wo er das journalistische Handwerkszeug erlernte, bevor er in Bonn Politik, Geschichte und Öffentliches Recht studiert und dort als politischer Berichterstatter...
STEPHAN SCHLAIPFER (sts) TrostbergSTEPHAN SCHLAIPFER (sts) Schon vor "Trostberger- Tagblatt"-Zeiten für die PNP im EinsatzMeine Tätigkeit als freier Mitarbeiter beim Trostberger Tagblatt begann vor exakt 25 Jahren. Nach meinem Volontariat und der redaktionellen Ausbildung bei der Wochenblatt-Verlagsgruppe, die damals schon zur Passauer Neuen Presse gehörte, wurde ich von der Redaktion angefragt –...
Fast 100 Jahre Huber: Auf Georg folgte Erwin TrostbergFast 100 Jahre Huber: Auf Georg folgte Erwin Es gibt wenige Betriebe, wo Vater und Sohn für einen Betrieb fast 100 Jahre im Einsatz waren. Bei den Hubers war das im Hause Erdl der Fall. Erwin Huber (82) gehörte von 1950 bis 1995 als Festangestellter zum Betrieb – und noch heute ist er als freier Mitarbeiter der Redaktion aktiv. Der gelernte Schriftsetzer legte seine Meisterprüfung ab...
Kenlly Zehentner (kmz) TrostbergKenlly Zehentner (kmz) Mit dem Besuch einer Druckerei fing es an Kenlly Zehentner Flores aus Lampoding ist 27 Jahre alt und studiert in Salzburg. Meine Lieblingsbücher sind "Der Alchimist" von Paulo Coelho und "Mit dem Elefant durch die Wand" von Alexander Hartmann sowie "Frag immer erst Warum" von Simon Sinek. Sie war laut...
Hannes Höfer (höf) TrostbergHannes Höfer (höf) Sorgfalt kann nicht groß genug sein Wer arbeitet, macht Fehler. Wer schreibt sowieso. Die Fallstricke in diesem Geschäft sind mannigfaltig. Und die Sorgfalt kann gar nicht groß genug sein. So wurde der Autor jüngst in den Topf "Lügenpresse" geworfen, weil er im Bild nicht jene Bank im Pettinger Dorfpark abgebildet hatte...
MARIA ORTNER (om) TrostbergMARIA ORTNER (om) Lebendige Kulturszene und Chieminger SchulgeschichteLos ging es für mich vor 14 Jahren mit diversen Beiträgen zu den "K-Bereichen" Kinder, Küche, Kirche, meist aus Chieming. Meinen ersten richtig großen Bericht sollte ich für die beliebte "Junge Seite" schreiben. Der Trostberger "Club Stiege" hatte das "90.2k-Rock"-Festival bei Palling organisiert...
GÜNTHER BUTHKE (bjr) TrostbergGÜNTHER BUTHKE (bjr) Seit 1981 die Große Kreisstadt und die Krankenhäuser im Blick Mein Freund Oswald G. Wagner, der damalige Chefredakteur des Traunsteiner Tagblatts, hat mich 1981 als freier Mitarbeiter verpflichtet. Seitdem schreibe ich schwerpunktmäßig über Themen in der Großen Kreisstadt Traunstein, von denen viele natürlich auch für das Trostberger Tagblatt...
TrostbergAuto kaputt – Karl ok. Einen schweren Unfall baute Karl Erdl am 19. November 1930. Dazu steht in der Chronik: "In der Nähe des Armenhauses, oberhalb der Straßengabelung zur Pappenfabrik Rieger, begegnete ihm das Kohlenfuhrwerk der Fa. Reisberger seines Onkels Georg Reisberger. Durch die unübersichtliche Kurve beim Grasslkeller einerseits und dem raschen Tempo des...
Marketing: Kreative Köpfe für neue Ideen TrostbergMarketing: Kreative Köpfe für neue Ideen Egal, ob es sich um das Organisieren von Messen handelt, um die Neugewinnung von Abonnenten, die Erstellung von Logos und Eigenanzeigen oder um die Gestaltung von Sonderveröffentlichungen wie den Magazinen "Dahoam" und "Hoamweh" oder dem Lifestyle-Magazin "deluxe" – all das gehört zu den vielfältigen Aufgaben der Marketing-Abteilung...
AXEL EFFNER (ae) TrostbergAXEL EFFNER (ae) Es bleibt spannend, wenn man offen ist für Neues Große Betrugsprozesse um geheime Vatikan-Millionen und eine schillernde "Schwarze Witwe", Klinik-Skandale oder ein internationaler Waffenschieber, der das Traunsteiner Gericht zur Hochsicherheitszone werden ließ: So begann meine Karriere als festangestellter Redakteur...
OTTO HUMM (oh) TrostbergOTTO HUMM (oh) Vom TSV-Schriftführer zum Chronisten des Chieminger DorflebensSeit 1968 war ich als Schalterbeamter bei der früheren Deutschen Bundespost in Chieming beschäftigt, lernte dort meine Frau kennen, und Chieming wurde – nach Traunstein – zu meinem neuen Heimatort. Meine Frau und ich liebten den Sport...
Österreich TrostbergÖsterreich Seine Heimatstadt Salzburg, aus der er für das Trostberger Tagblatt schwerpunktmäßig berichtet, sieht er mittlerweile mit anderen, kritischeren Augen als seine "Ösi-Kollegen", hat Michael Hudelist festgestellt – obwohl er jetzt nur sieben Kilometer entfernt in Freilassing wohnt. "Als glühender Europäer entdeckt man sowohl die Vorzüge des...
Trostberg50000 Buchstaben mit der Hand gesetzt Alois Erdl brachte während des Krieges weiter seine Zeitung heraus. Nachzulesen ist: "Die Hast und Unruhe der Tage drang immer mehr in den gekalkten Raum der mit Arbeit überhäuften Schriftleitung und Druckerei. Das Wochenblatt brauchte Sonderschichten. Die Wenigsten ahnten, was für eine ungeheure Arbeit sich hinter jedem stummen Buchstaben verbarg...
Tschechien TrostbergTschechien Fragt man die gebürtige Tschechin aus Südböhmen Ludmila Rakušan, die 1968 nach dem Russeneinmarsch von München aus ihre Landsleute fast zwei Jahrzehnte lang als Redakteurin des US-Senders Radio Freies Europa mit unzensierten News und Kommentaren versorgte und seit der Wende als Journalistin in Prag arbeitet, wo sie eigentlich zu Hause sei...
Frankreich TrostbergFrankreich Frankreich und zumindest einer seiner Töchter (die er ehelichte) gilt die Leidenschaft des Rheinländers Peter Heusch, der dennoch erst zur Bundeswehr ging. Nach zwei Jahren in NATO-Diensten aber lockte ihn der Journalismus mehr als die Karriere in Uniform. Dem Studium folgte ein Job in der Politikredaktion der NRZ...
THOMAS SCHWIEDE (ts) TrostbergTHOMAS SCHWIEDE (ts) Mit dem ersten Foto gleich auf der TitelseiteEs ist gut 13 Jahre her, da erschien mein erstes Foto im Trostberger Tagblatt – sogar auf der Titelseite: Ein buntes Blockhaus auf einem überschwemmten Spielplatz in Altenmarkt, das aus dem schmutzig-braunen Hochwasser der Traun herausragt. Das war der Beginn meiner freien Mitarbeit...
TrostbergTrostberg ➤Die PNP erscheint mit insgesamt 20 Lokalausgaben.  Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich neben der Stadt Passau über 9 Landkreise, 6 davon in Niederbayern und 3 in Oberbayern.  Die Heimatzeitung ist in ihrem Verbreitungsgebiet an 24 verschiedenen Standorten präsent.  Sie erreicht täglich fast 500000 Leser...
Italien TrostbergItalien "Italien ist das Land, das die Deutschen am meisten aufregt", ist Italien-Korrespondent Julius Müller-Meiningen überzeugt. So sehr Kultur, Lebensstil und Küche im Norden als nachahmenswert erscheinen, so heftig schütteln die Teutonen zuweilen den Kopf, wenn es etwa um italienische Politik, das Respektieren von Regeln oder Phänomene wie die Mafia...
GUNDI GILLITZ (gg) TrostbergGUNDI GILLITZ (gg) Seit 1995 liefert sie das Komplettpaket aus EngelsbergZum "Zeitungsschreiben" gekommen bin ich 1995 durch einen traurigen Anlass: Mein Schwager ist plötzlich verstorben, und meine Schwester wollte die Berichterstattung aus Engelsberg abgeben. So habe ich diesen "Job" quasi geerbt und decke praktisch das komplette Gemeindeleben ab...
Griechenland/Türkei TrostbergGriechenland/Türkei "Noch so spannend wie am ersten Tag" sei die Region, über die er für die Passauer Neue Presse und andere deutschsprachige Zeitungen berichtet, sagt Gerd Höhler, der sein Büro in der griechischen Hauptstadt Athen hat, aber auch das Nachbarland Türkei fest im Blick hat. 1949 in Wuppertal geboren, besuchte Höhler das altsprachliche...
Spanien TrostbergSpanien Der Korrespondenten-Alltag für Ralph Schulze in Spaniens Hauptstadt Madrid beginnt mit Stau. Da Autofahren nach Fußball-Gucken die zweitliebste Beschäftigung der Hauptstädter ist, setzen sich fast alle, die morgens zur Arbeit wollen, in ihren Untersatz und quälen sich durch die Stadt. Fahrradfahren trauen sich angesichts des Kamikazekrieges auf den...
Polen/Ukraine TrostbergPolen/Ukraine Ort und Zeit bilden den Rahmen menschlichen Seins und Tuns. Osteuropa-Korrespondent Ulrich Krökel wurde 1968 im niedersächsischen Grenzgebiet zur DDR geboren. Er wuchs dort in eine Epoche hinein, die vom Kalten Krieg und seinem Ende geprägt war. Fast folgerichtig studierte er Osteuropäische Geschichte und slawische Sprachen...
Balkan/Österreich TrostbergBalkan/Österreich Norbert Mappes-Niediek berichtet seit über 25 Jahren aus Graz über Österreich und vor allem den Balkan. Als er damit anfing, herrschte in Kroatien Krieg. "Graz war ein guter Standort", sagt er: "Von hier aus ist man in zwei Stunden in Zagreb, und man konnte überallhin telefonieren, auch nach Serbien und Bosnien, was von Kroatien aus nicht ging...
Alois Albrecht (al) TrostbergAlois Albrecht (al) Bayerisch-Böhmisches und Beethoven Ich bin Alois Albrecht, 72 Jahre alt, und in der Gemeinde Petting geboren. Im Alter von 18 Jahren bin ich nach Kanada ausgewandert, wo ich über 30 Jahre gelebt habe. Seit 1968 bin ich mit einer Australierin verheiratet. Wir haben zwei Kinder, die in Kanada geboren sind, jetzt aber ebenfalls in Deutschland leben...
England TrostbergEngland Vom Bürgerkrieg in Nordirland bis hin zu den Kindstaufen im Königshaus berichtet Hendrik Bebber seit mehr als 20 Jahren aus Großbritannien. In dieser Zeit hat er fünf Premierminister erlebt, aber nur eine Queen. Und nach einem Gespräch mit der charmanten Königin Elisabeth II. wurde er – beinah – zum Monarchisten...
USA TrostbergUSA Als unser USA-Korrespondent Thomas Spang 1999 nach Washington kam, wohnten die Clintons noch im Weißen Haus. Dass es einmal einen Präsidenten wie Donald Trump geben könnte, hätte er damals nicht für möglich gehalten – wie so manches andere, über das er in den folgenden mitterweile fast 20 Jahren berichten musste. Nach dem 11...
USA TrostbergUSA Vor 20 Jahren hieß es für Friedemann Diederichs (60) "Bye bye Passau". Nach fünf Jahren als stellvertretender Chefredakteur und Leiter der Politik- und Nachrichtenredaktion der Passauer Neuen Presse entschied sich der Journalist, der seine Karriere bei der "WELT" und der "Berliner Morgenpost" begonnen hatte, für den großen Sprung in die USA...
Südamerika TrostbergSüdamerika Nach Südamerika kam er des Geographie-Studiums wegen: Heute lebt und arbeitet Tobias Käufer auf der anderen Seite des Atlantiks und berichtet für deutschsprachige Qualitätszeitungen und für die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) aus der Region zwischen Feuerland und Acapulco. Sein Büro liegt auf 2600 Metern Höhe in der kolumbianischen Hauptstadt...
Mit 23 Redakteur TrostbergMit 23 Redakteur Großer Tag für Karl Erdl zu Beginn des Jahres 1929. Er wurde im Alter von 23 Jahren offiziell zum Redakteur des täglich erscheinenden Trostberger Wochenblattes ernannt. Dazu die Erdl-Chronik: "Karl verdiente den Namen eines Redakteurs nicht nur, weil er schreiben konnte, weil es ihm leicht und mühelos gelang...
Die Online-Werbe-Strategen TrostbergDie Online-Werbe-Strategen Nicht nur die Zeitung, auch die Werbung ist mittlerweile aus der digitalen Welt nicht mehr wegzudenken. Klar, dass es da auch bei der Heimatzeitung speziell dafür ausgebildete Experten gibt. Jürgen Fürstberger und sein Team betreuen Kunden im kompletten Verbreitungsgebiet der PNP. Sie wollen eine digitale Kampagne starten...
Exkursion in den Auwald TrostbergExkursion in den Auwald Trostberg. Eine Besonderheit des Trostberger Auwalds ist, dass alle einheimischen Laubholzarten auf einem überschaubaren Areal anzutreffen sind: neben Weißbuchen, Pappeln und Ahornen auch Eiben, Erlen und Ulmen, vor allem aber die Esche. Stadtförster Helmut Gattinger wird heute in einer Begehung und einem kostenlosen Vortrag der vhs Trostberg auf...
News-App TrostbergNews-App Aktuelle Nachrichten in der Hosentasche: Die "PNP News"-App ist die perfekte Ergänzung zum "PNP ePaper". Im Gegensatz zur ePaper-App mit der kompletten Tageszeitung konzentriert sich die Nachrichten-App auf ausgewählte Kurzmeldungen, die meistens "online first" erscheinen, also vor dem ausführlichen Zeitungsbericht...
TrostbergFacebook Wir sind für Sie auf Facebook aktiv: Folgen Sie dem "Trostberger Tagblatt" und erhalten Sie täglich eine Auswahl unserer Nachrichten direkt in dem sozialen Netzwerk. Rund 2000 Leser haben bereits "Gefällt mir" geklickt, sie teilen und kommentieren die Berichte aus der Region. Natürlich gibt es auf Facebook auch den "Traunreuter Anzeiger"...
TrostbergHochzeitsreise in die Schweiz Alois Erdl hatte in der Tat seine große Liebe gefunden. In der Erdl-Chronik steht dazu: "In Alois wimmelte die Sehnsucht, neben dem nun vollzogenen Hauskauf auch einen eigenen Herd zu erwerben. Er hatte das einsame Leben satt. Seine – durch ein Halsdrüsenleiden bleichgewordene, glaubensfromme Braut Marie – nahm erfüllt von Dankbarkeit...
Dorothee Englschallinger (end) TrostbergDorothee Englschallinger (end) Markenzeichen: orangefarbene Kamera Seit Juni 2014 schreibe ich – Dorothee Englschallinger – im Raum Tittmoning für die Heimatzeitung. Mit meinen 39 Jahren befinde ich mich aktuell in der Lebensphase, in welcher meine persönlichen drei "Ks" – Kinder, Kochen, Kühe – meine Zeit ausfüllen...
Hannelore Bohm (bo) TrostbergHannelore Bohm (bo) Schwäbin in OberbayernWie man ohne Tageszeitung leben kann, ist mir ein Rätsel. Die Zeitungslektüre gehört in meiner Familie seit Generationen zum Morgenritual. Und so war es für mich kein Problem, selber "mitzumischen", nachdem wir 1979 hierher nach Laufen gezogen sind. 1980 erschien der erste Artikel von mir...
So gelangt die Anzeige in die Zeitung TrostbergSo gelangt die Anzeige in die Zeitung Ob Mietgesuch oder Gebrauchtwagen: Tausende Privatanzeigen finden jedes Jahr den Weg in die Zeitung und somit der eine oder andere Leser eine neue Wohnung oder ein neues Auto. Wer eine Kleinanzeige aufgeben möchte, landet bei den Damen der telefonischen Anzeigenannahme, die alle wichtigen Informationen aufnehmen und in die Anzeigen-Datenbank...
TrostbergWie alles begann Die Stiftung der Passauer Neuen Presse – Dr. Hans Kapfinger-Stiftung wurde vor 51 Jahren von Dr. Hans Kapfinger als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Dr. Kapfinger (1902 - 1985) war der Gründer und Herausgeber der Passauer Neuen Presse. Am 9. November 1967 rief er die Stiftung ins Leben und stellte sie...
ePaper-App TrostbergePaper-App Das Trostberger Tagblatt und alle weiteren PNP-Lokalausgaben gibt es im klassischen Zeitungslayout auch digital: Das ePaper steht den Abonnenten schon am Vorabend zur Verfügung. Für iOS- und Android-Mobilgeräte gibt es eine optimierte ePaper-App mit vielen tollen Funktionen. Pendler können die aktuelle Zeitung in der App herunterladen und ohne...
TrostbergAbfahrtszeiten nach Erlbach Trostberg. Der Ortsverein Trostberg der Arbeiterwohlfahrt kann für die Fahrt am Dienstag, 23. Oktober, zum "Singenden Wirt" in Erlbach mit Zwischenstopp in Altötting noch Restplätze anbieten. Anmeldung sind am Montag, 22. Oktober, von 8 bis 17 Uhr im AWO-Büro, Tel. 08621/ 62823, noch möglich. Folgende Abfahrtszeiten wurden vereinbart: 12 Uhr...
TrostbergUnd dann funkte es auch Das Vertrauen zwischen der Lermer’schen Witwe und ihrem Geschäftsführer wuchs von Tag zu Tag. Dazu steht in der Erdl-Chronik: "Es war eine Interessengemeinschaft. Im Frühjahr 1896 war die Kompetenz-Grenze zwischen den beiden schon so verwischt, dass langatmige Zuneigungserklärungen nicht mehr notwendig erschienen...
TrostbergStreng vertraulich! Sehr oft werde ich von Antragstellern besorgt gefragt: "Wird mein Anliegen auch ja diskret behandelt?" oder "Erfährt niemand etwas von meiner Not?" oder "Hoffentlich erscheint mein Schicksal nicht in der Zeitung?" Ich kann versichern, dass die Stiftung der Passauer Neuen Presse absolut vertraulich arbeitet...
Große Kirtafeier im Purkeringer Stadl TrostbergGroße Kirtafeier im Purkeringer Stadl Trostberg/Heiligkreuz. Die Trostberger Goaßlschnalzer und der Trachtenverein "D’Alzviertler" laden am Sonntag, 21. Oktober, wieder zur traditionellen Kirtafeier im Purkeringer Stadl ein. Aufspielen wird die Tanzlmusik Diam fünfe aus Trostberg. Nach altem Brauch wird eine Kirtahutschn aufgebaut, es gibt ein Kinderprogramm, Maßkrugschieben...
TrostbergErndl, Ertl, Erdl In der guten alten Zeit, um 1800, wurde auf die Handhabung der richtigen Schreibweise von Familiennamen keine allzu große Sorgfalt gelegt. Ortsfremde und Dialektunkundige schrieben die Namen der ihnen anvertrauten Untertanen so, wie sie ihnen in die Ohren klangen. So war es vermutlich auch beim Stamm Erdl...
TrostbergRatte und Teufel − da war es aus Dass Alois Erdl als 14-Jähriger nur vier Wochen in der Buchdruckerei Stümpfle des Vohenstraußer Anzeigers arbeitete, hatte seinen Grund. In der Erdl-Chronik steht dazu: "Vertretungsweise mit der Herausgabe des Anzeigers beauftragt, übernahm der kleine Alois aus dem Fränkischen Kurier eine Notiz, dass eine in Wemding gefangene schwarze Ratte...
Abo-Preis-Entwicklung 1923 TrostbergAbo-Preis-Entwicklung 1923 1921 begann die Inflation. In der Erdl-Chronik steht dazu: "Es begann der Zaubertanz der Tausender, Hunderttausender, Millionen, Milliarden und Billionen. Die Zeit der Geldentwertung war für den Verleger wohl die allerschwierigste seit Bestehen seiner Firma." Das Ende der Inflation war noch verheerender...
TrostbergSpenden und helfen Sie! Bitte unterstützen Sie die Sozialarbeit der PNP-Stiftung und helfen Sie Menschen in der Region, die unverschuldet in Not geraten sind. Spenden Sie an: PNP-StiftungSparkasse Passau IBAN: DE29 7405 0000 0008 8098 57 BIC: BYLADEM1PASSpenden an die PNP-Stiftung sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten für jede Spende eine Spendenquittung (bitte...
TrostbergVon 180 auf 4500 Abos Ein paar Zahlen aus dem Jahr 1930: Seit Zeitungsgründung im Jahr 1868 standen 260 Ausmündungen des Zeitungsstromes gegenüber. Einer alten Schwungradmaschine im Wert von 800 Gulden war ein moderner zeit- und arbeitskraftsparender Spezialmaschinenpark im Wert von 22 000 Mark entgegengesetzt, der jährlich rund 12000 KWh Kraftstrom verbrauchte...
TrostbergJugendlicher Schwung fehlte Die ersten Zeitungen hatten die Ausmaße von 19 x 25 Zentimeter. In der Chronik dazu ist nachzulesen: "Das Jugendideal, das Lermer sich einstmals unverhohlen gesetzt hatte, ging ihm durch das Wochenblatt zwar in Erfüllung, aber dem Ideal fehlte für der verlorengegangene jugendliche Schwung. Die Jahre haben ihm mehr die Kraft gelassen...
TrostbergLermers Zeugnis aus dem Jahr 1858 Leumundszeugnis des Marktes Trostberg für Sebastian Lermer im Jahr 1858: "Zum Berufe der Erlangung einer Schreibmaterialien-Konzession wird dem Lithographen Sebastian Lermer von hier von der unterfertigten Verwaltung hiermit auf Verlangen bezeugt, dass derselbe sich eines sehr guten Leumundes erfreue, und vollkommen befähigt sei...
TrostbergAcht Mal sechs Fragen an die Redakteure Dass die Sport-Redaktion bei der Berichterstattung über FC-Bayern-Triumphe schon mal ein Anti-Stress-Weißbier öffnet, Uli Hoeneß, Donald Trump und König Juan Carlos begehrte Interview-Partner sind und die Zeitungsmacher in ihrer Freizeit recht sportlich und bisweilen auch musikalisch unterwegs sind – das und noch einige Vorlieben und...
TrostbergGeparkten Audi angefahren Trostberg. Auf der Herzog-Ludwig-Straße in Trostberg, auf Höhe der Apotheke, ist in der Zeit von Freitag, 5., bis Montag, 15. Oktober, ein geparkter Audi A4 offensichtlich von einem ausparkenden Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite beschädigt worden. Dies meldete die Polizei Trostberg. Der Schaden wird auf circa 1500 Euro geschätzt...
Ziegenböcke und andere Gehörnte TrostbergZiegenböcke und andere Gehörnte Soziale Medien sind keine Erfindung des 21. Jahrhunderts! Bereits vor über 100 Jahren gaben User – damals noch "Leser" genannt – viel Persönliches preis: im Trostberger Tagblatt. Wer die alten Ausgaben durchblättert, stößt auch hier auf Ausführungen zum Beziehungsstatus, Hunde- und Katzengeschichten...
TrostbergImpressum "150 Jahre Trostberger Tagblatt"– eine Sonderveröffentlichungder Oberbayern-Presse- GmbH,Am Waltershamer Feld 20b83308 Trostbergam 19. Oktober 2018 inTrostberger Tagblatt/Traunreuter Anzeiger/Südostbayerische RundschauRedaktion: Karlheinz KasGrafik: Ilona WagnerAnzeigen:Mario Seewald, Jessika Zujalovicund PNP Sales GmbHDruck:Passauer Neue...
TrostbergBBV-Ausflug: Noch Plätze frei Oberfeldkirchen. Bei dem Ausflug des Bauernverbandes Oberfeldkirchen am Mittwoch, 7. November, zum Bayerischen Rundfunk in München und zum landwirtschaftlichen Gutsbetrieb Karlshof in Ismaning sind noch Plätze frei. Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt ist um 7.45 Uhr am Mehrzweckhaus in Oberfeldkirchen, Rückkehr gegen 17 Uhr...
Website TrostbergWebsite Mit heimatzeitung.de bietet die Passauer Neue Presse eine regionale Startseite für die Leser aus dem oberbayerischen Verbreitungsgebiet. Über eine Landkarte gelangen Sie direkt zu den Lokalnachrichten aus den Landkreisen Traunstein, Altötting oder dem Berchtesgadener Land. Jede Lokalredaktion veröffentlicht täglich eine Auswahl von Berichten vorab...
TrostbergRiesenglück bei Erdl-Unfall Riesenglück hatte die Familie Erdl bei einer Autofahrt am Josefitag, dem 19. März 1928. Die Familie fuhr mit dem Overland-Wagen, gelenkt von Vater Alois Erdl, auf der Mauthäuslstraße bei Bad Reichenhall. Der Wagen kam ins Schleudern, stürzte eine Böschung hinab und überschlug sich mehrmals. Wie durch ein Wunder erlitten die Eheleute Erdl und ihre...
TrostbergAntragstellung und Entscheidung Für jede Art der Förderung ist ein schriftlicher Antrag erforderlich, in dem das Anliegen ausführlich zu erläutern ist. Es gibt keine speziellen Antragsformulare! Über den Antrag entscheidet der Stiftungsrat in der Regel zeitnah. Bewilligungen und Ablehnungen ergehen schriftlich. Nähere Informationen zur Antragstellung finden Sie auf unserer...
TrostbergJETZT BEWERBEN! Wer Volontär werden möchte, kann sich jederzeit bewerben. Wer noch im Studium steckt und Interesse am PNP-Stipendium hat, für den ist die Gelegenheit günstig: Bis 6. Dezember 2018 läuft noch die Bewerbungsphase für die diesjährige Stipendiaten-Auswahl. Infos gibt es unter www.institut-journalisten.de oder 0851/802-223.
TrostbergAufbau für den Kirta Trostberg. Die Mitglieder des Trachtenvereins "D’Alzviertler" Trostberg und die Trostberger Goaßlschnalzer treffen sich am heutigen Freitag um 14 Uhr im Purkeringer Stadl zum Aufbau für den Kirta am Sonntag.
TrostbergStammtisch der "Ehemaligen" Trostberg. Der "Ehemaligen"-Stammtisch gedenkt am Sonntag, 28. Oktober, um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Andreas allen Verstorbenen der FA Trostberg in einer Abendmesse.
Trostberg TrostbergTrostberg Beim Räder-Check prüft der Fachmann, ob die Alufelge Kratzer, Kerben oder Korrosions-schäden hat.−Foto: djd/CARTEC Autotechnik Fuchs
TrostbergSo erreichen Sie die Stiftung PNP-StiftungMedienstraße 594036 Passau Telefon: 0851/802-827Fax: 0851/802-256 eva.fuchs@pnp.de www.pnp-stiftung.de