Dem "Schilderwald" Einhalt bieten

Bayernpartei fordert Überarbeitung der Plakatier-Verordnung – Einziger Tagesordnungspunkt

Traunreut. In diesem Sommer ist es wieder soweit: Am 29. September stehen die Bundestagswahlen an. Um die Gunst der Wähler zu erlangen, kleben auch in der Stadt Traunreut die Plakate nicht nur an einheitlichen Plakatwänden, sondern auch an Laternenpfosten, Bauzäunen, Bushaltestellen und mitunter sogar an privaten Hausfassaden – nebeneinander und übereinander. Diesem "Wildwuchs" muss nach Auffassung der Bayernpartei im Traunreuter Stadtrat künftig Einhalt geboten werden, indem die städtische Plakatier-Ordnung aus dem Jahr 2015 überarbeitet wird. Ein dahingehender Antrag wird in einer öff...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.