Hochzeitsglocken läuten seltener

Zahl der kirchlichen Trauungen nimmt ab – Delle bei standesamtlichen Hochzeiten

Traunreut. Der schönste Tag im Leben – so stellen sich viele ihren Hochzeitstag vor. Doch diesen Traum hat die Corona-Pandemie in diesem Jahr oftmals platzen lassen. Wegen Kontaktbeschränkungen haben Paare ihre Hochzeit verschoben. Zum Ende der klassischen Heirats-Saison hat die Heimatzeitung bei Traunreuter Pfarrern und Standesbeamten nachgefragt, wie sie das Corona-Hochzeits-Jahr erlebt haben. Auffällig: Während es im Standesamt keinen deutlichen Heirats-Einbruch gibt, ist insbesondere im kirchlichen Bereich die Zahl der Trauungen deutlich zurückgegangen. "Die meisten Trauungen sind a...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.