Rockfeuerwerk in Mundart mit leiser Wehmut

Denkwürdiges letztes Konzert vor Lockdown: "DeKantA"in Theaterfabrik Traunreut

Traunreut. Authentisch, farbenreich und erdig: Ein ganz besonders Erlebnis war das letzte Konzert der Chiemgauer Stilrockband "DeKantA" vor dem Lockdown. Im Saal der Theaterfabrik Traunreut belohnten die sechs Musiker das überschaubare Auditorium mit leidenschaftlicher Spielfreude für den Mut, nochmal auszugehen. Ein Hauch Wehmut schwang freilich mit. Im Eingangslied "Dahoam" zelebrierten sie eine herrliche Rockballade. Sängerin Katja Amler besang in poetischer Sprache nicht nur Berge, verschneite Gipfel und Schlösser vor weißblauem Himmel, sondern auch das Besondere der Menschen, die einander...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.