Strombedarf mit Klärgas selbst erzeugen

Stadtwerke wollen neues Blockheizkraftwerk in Kläranlage Traunreut installieren – Kosten: 504 000 Euro

Traunreut. Das zwölf Jahre alte Blockheizkraftwerk (BHKW) der Kläranlage Traunreut hat mit rund 93000 Betriebsstunden das Ende seiner Laufzeit erreicht und soll im nächsten Jahr ersetzt werden. Der mit einer Planung eines neuen BHKW beauftragte Anton Mader vom Ingenieurbüro Dippold&Gerold Beratende Ingenieure GmbH, stellte die über 500000 Euro geplante Neuanschaffung dem Werkausschuss in einer Sitzung vor. Kläranlagen gehören zu den größten Stromverbrauchern einer Kommune. Die Traunreuter Stadtwerke versuchen seit Jahren, mit zwei Blockheizkraftwerken mit jeweils 60 Kilowatt elektrisch beziehu...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.